Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. Oktober 2019

Hormontherapie hat einen größeren Einfluss auf die Lebensqualität von Frauen als Chemotherapie Studie vom Institut Gustave Roussy


Eine Analyse der CANTO-Kohorte, die heute in der Zeitschrift Annals of Oncology veröffentlicht wurde, stellt gängige Meinungen über die Auswirkungen in Frage, die Hormontherapie und Chemotherapie auf die Lebensqualität von Frauen mit Brustkrebs haben können. Im Gegensatz zur landläufigen Auffassung habe die Hormontherapie – eine äußerst wirksame Behandlung gegen Brustkrebs -einen längeren und nachteiligeren Einfluss auf die Lebensqualität insbesondere postmenopausaler Frauen, da die negativen Auswirkungen der Chemotherapie kurzlebiger seien. In einer Zeit, in der internationale Empfehlungen eine fünf- bis zehnjährige Hormontherapie verordnen, ist es wichtig, Frauen, die schwere Symptome im Zusammenhang mit Antihormontherapien entwickeln, eine Betreuung anzubieten und diejenigen zu ermitteln, die von einer Therapie-Deeskalation profitieren könnten. OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191009_OTS0190/hormontherapie-hat-einen-groesseren-einfluss-auf-die-lebensqualitaet-von-frauen-als-chemotherapie-studie-vom-institut-gustave-roussy

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen