Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. Oktober 2019

Garment Manufacturers Association in Kambodscha (GMAC) fordert die EU auf, das EBA-Programm beizubehalten – die Lebensgrundlage von 750.000 Beschäftigten und das Wohl von rund 3 Millionen Kambodschanern sind gefährdet


– Am 12. Februar 2019 hat die EU eine Untersuchung zu den vermeintlichen Verstößen gegen die Arbeits- und Menschenrechte durch die Regierung Kambodschas eingeleitet. Diese Untersuchung könnte zu einem Ausschluss Kambodschas aus dem Zollpräferenzprogramm „Alles außer Waffen“ (engl.: Everything but Arms/EBA) führen. Das Programm ermöglicht EU-Mitgliedstaaten, Produkte (außer Waffen) zollfrei und ohne Quoten zu importieren. Eine Entscheidung in dieser Angelegenheit soll im Februar 2020 bekanntgegeben werden. OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190815_OTS0005/garment-manufacturers-association-in-kambodscha-gmac-fordert-die-eu-auf-das-eba-programm-beizubehalten-die-lebensgrundlage-von-750000-beschaeftigten-und-das-wohl-von-rund-3-millionen-kambodschanern-

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen