Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. August 2019

2 Verkehrsunfälle – 3 alkoholisierte Lenker


Bezirk Gänserndorf
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 14. August 2019, um 21:40 Uhr wurde die Streife der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram über Funk von der Bezirksleitstelle Gänserndorf über einen Verkehrsunfall mit Sachschaden in Deutsch-Wagram in Kenntnis gesetzt. Einer der beiden Unfalllenker habe versucht, sich von der Unfallörtlichkeit zu entfernen.
Beim Eintreffen der Polizeistreife wurde das Fahrzeug eines 63-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf schräg am Gehsteig stehend wahrgenommen werden. Der 63-Jährige saß in seinem Pkw und der 20-jährige Unfallgegner, ebenfalls aus dem Bezirk Gänserndorf, war im Besitz seines Fahrzeugschlüssels. Der 20-Jähre, der außerhalb seines Fahrzeuges stand hätte den Unfall beim Ausparken des 63-Jährigen aus der Parklücke beobachtet und sei dem davonfahrenden 63-Jährigen nachgelaufen. Da der Lenker nicht stehen bleiben wollte, griff der 20-Jährige während der Fahrt ins offene Fahrerfenster und zog den Fahrzeugschlüssel ab. Der 63-Jährige fuhr einige Meter mit dem im Fenster hängenden 20-Jährigen und kam im Anschluss am Gehsteig zum Stillstand. Der 20-Jährige blieb dabei unverletzt.
Ein bei dem 63-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2, 48 Promille Atemalkoholgehalt, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Der 63-Jährige wird wegen der Alkoholisierung und wegen versuchter Fahrerflucht an die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf angezeigt.

Am 15. August 2019, um 02:55 Uhr wurde dieselbe Streife der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram über Funk von der Bezirksleitstelle Gänserndorf über einen weiteren Verkehrsunfall mit Sachschaden in Kenntnis gesetzt.
Ein 29-jähriger Wiener lenkte ein Fahrzeug auf der Landesstraße 3019 von Raasdorf kommend in Richtung Wien und prallte auf der Kreuzung mit der Bundesstraße 8 gegen das Heck eines von einem 27-jährigen Wiener gelenkten Pkw. Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich ineinander und die Parteien versuchten vor Eintreffen der Einsatzkräfte die Fahrzeuge selbst zu trennen. Dabei geriet der 29-Jährige rückwärts mit seinem Fahrzeug über die Böschung, wodurch das Fahrzeug hängen blieb und Betriebsmittel ausliefen. Die Fahrzeuge konnten erst von der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch-Wagram getrennt werden.
Bei beiden Lenkern wurde eine Beeinträchtigung durch Alkohol festgestellt, beide Führerscheine wurden vorläufig abgenommen. Der beim 29-Jährigen, der im Besitze eines Probeführerscheines ist, durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,14 Promille, der bei dem 27-jährigen Fahrzeuglenker von 0,86 Promille Atemalkoholgehalt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen