Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

24. Oktober 2019

Betrüger unterwegs – Hinweise erbeten


Fahndung
Gefahndet wird nach drei rumänischen Staatsbürgern. Es gibt 37 Tatorte mit einem Gesamtschaden von rund Euro 7.500,–.

Drei aus Rumänien stammende Männer im Alter zwischen 19 und 24 Jahren haben von November 2018 bis März 2019 mehrmals Wechselbetrügereien im Burgenland, Niederösterreich, Wien, Steiermark und Oberösterreich begangen. Sie betraten immer zu Dritt Geschäfte in Einkaufszentren, Lebensmittelmärkten oder Trafiken.

Mit einer 500-Euro- oder einer 200-Euro-Banknote kauften sie Waren geringen Wertes. Als sie das Wechselgeld in der Hand hatten, wollten sie die Waren nicht mehr kaufen und forderten den Geldschein zurück.

Beim Zurückwechseln redeten die Männer auf die/den Kassier/in so ein, das diese/r verwirrt war und den Fehlstand in der Kassa erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerkte. Aufgrund der professionellen Vorgehensweise, ist davon auszugehen, dass es noch weitere Geschädigte gibt.
Zeugenhinweise werden auf jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Foto: © Landespolizeidirektion Burgenland

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Marion Bieler, GrInsp
Pressesprecherin

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Mobil: +43 (0)664/8239010
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
marion.bieler@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-B@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen