Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. Juli 2019

Experten diskutieren dezentrale Fertigung zur Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten und zur Förderung der universellen Gesundheitsversorgung bei WHA-Veranstaltung


Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, veranstaltete heute eine Podiumsdiskussion anlässlich der 72. Weltgesundheitsversammlung (WHA) in Genf. Am Panel „Leaving no one behind: from philanthropy to sustainable health solutions. How can decentralized manufacturing be part of an integrated approach to tackling NTDs and advancing Universal Health Coverage?“ (Niemand wird zurückgelassen: von Philanthropie bis hin zu nachhaltigen Gesundheitslösungen. Wie kann die dezentrale Fertigung Teil eines integrierten Ansatzes zur Bekämpfung von NTDs und zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheitsversorgung werden?) nahmen einige der weltweit führenden Experten für Gesundheitspolitik teil: OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190522_OTS0145/experten-diskutieren-dezentrale-fertigung-zur-bekaempfung-vernachlaessigter-tropenkrankheiten-und-zur-foerderung-der-universellen-gesundheitsversorgung-bei-wha-veranstaltung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen