Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. Oktober 2019

Raubüberfall in Hollabrunn rasch geklärt – 1 Beschuldiger in Haft


Raub
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Hollabrunn ging am 9. April 2019, gegen 23.15 Uhr, vom Bahnhof Hollabrunn in Richtung Schmiedgasse durch das Stadtgebiet von Hollabrunn. Dabei wurde er von einem vorerst unbekannten Täter verfolgt und angesprochen, dass es ein Überfall sei und er ihm Geld geben soll. Das Opfer versuchte das zu ignorieren wurde aber von dem unbekannten Täter mehrmals gestoßen und in der Folge teilte der unbekannte auch mit, dass er eine Waffe hätte. Nachdem das Opfer dem Täter das Bargeld übergeben hatte verlangte dieser auch die Herausgabe der Bankomatkarte. Nachdem sich der 36-jährige Mann weigerte schlug ihn der unbekannte Täter mit der Faust gegen den Kopf. Daraufhin begaben sich die beiden Personen zu einem Geldinstitut, wo das Opfer weiteres Bargeld mittels Bankomatkarte abhob und dem Täter übergab. Nach dem Verlassen des Geldinstitutes nahm der Täter dem 36-Jährigen die Bankomatkarte ab und verlangt auch die Herausgabe des Mobiltelefons und des Laptops. Als das Opfer dies verweigerte wurde er abermals von dem unbekannten Täter geschlagen und bedroht. Dabei gelang dem Opfer die Flucht.
Kurz darauf erstattet der 36-Jährige über Notruf die Anzeige über den Vorfall, woraufhin eine sofortige Fahndung eingeleitet wurde. Aufgrund der Angaben des Opfers und auch weiterer Zeugen konnte ein 26-jähriger Mann als Beschuldigter ausgeforscht werden. Dieser konnte am 10. April 2019, gegen 00.30 Uhr, von Beamten der Polizeiinspektion Hollabrunn, schwer alkoholisiert in einem Lokal im Stadtgebiet von Hollabrunn angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Dabei konnte auch die Raubbeute und die Bankomatkarte des Opfers aufgefunden und sichergestellt werden.
Der 36-Jährige erlitt durch die Schläge Verletzungen unbestimmten Grades und suchte selbständig das Landesklinikum Hollabrunn auf.
Der 26-jährige Beschuldigte war nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen