Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. Januar 2019

18-Jährige am Bahnhofsgelände vergewaltigt – Nachtrag


Allgemeines
Stadt Linz

Aufgrund einer sehr guten Täterbeschreibung der beiden Opfer, einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Eferding und einer 14-Jährigen aus dem Bezirk Linz Land, konnte ein 30-jähriger Mann aus Linz als Beschuldigter ausgeforscht werden. Der 30-Jährige wurde am 11. Jänner 2019 gegen 20:35 Uhr in der Linzer Innenstadt vor einem Lokal von der Polizei festgenommen. Bei der niederschriftlichen Einvernahme gab der Mann an, er könne sich an die Tat, bzw. sich als Polizeibeamter ausgegeben zu haben, nicht erinnern. Er erinnere sich, das Fahrzeug eines Freundes, ohne dessen Wissen in Betrieb genommen zu haben. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz wurde das Fahrzeug sichergestellt. Der 30-Jährige wurde in die Justizanstalt Linz überstellt.

1. Presseaussendung vom 11. Jänner 2019
Ein bislang unbekannter Täter sprach am 10. Jänner 2019 gegen 8 Uhr am Bahnhofplatz eine 18-Jährige aus dem Bezirk Eferding an und gab sich mit einem gefälschten Ausweis als Polizeibeamter aus. Der Mann sagte, dass er die Frau kontrollieren müsse. Dies wolle er aber nicht vor den anderen Passanten machen, deshalb solle die Frau mitkommen. Sie setzten sich in einen weißen Mini und fuhren in eine uneinsehbare Ecke am Bahnhofsgelände. Dort wurde die 18-Jährige von dem unbekannten Mann vergewaltigt und anschließend am Bahnhof abgesetzt. Zwei Securitymitarbeiter bemerkten das weinerliche Mädchen und brachten sie zur Polizeiinspektion Hauptbahnhof. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen