Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. Juni 2019

Klärung einer Brandserie in Klagenfurt/Viktring


Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ursprungspresseaussendung vom 10. Jänner 2019 PI-Nr. 6:

Bisher unbekannte Täter zündeten am 9. Jänner 2019 gegen 21.45 Uhr in Klagenfurt/WS, bei einem öffentlich zugänglichen Müllraum einer Reihenhaussiedlung gestapeltes Altpapier an.

Die von einem Anrainer alarmierte Berufsfeuerwehr Klagenfurt/WS konnte der Brand rasch löschen. Es entstand geringer Sachschaden.

Bereits zwei Stunden zuvor, kam es an derselben Örtlichkeit ebenfalls zu einem Brand eines Müllcontainers. Diesen entdeckte ein 21-jähriger Hausbewohner und versuchte ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr zu löschen. Da bei ihm der Verdacht einer Rauchgasvergiftung gegeben war, wurde er von der Rettung zur Untersuchung in das Klinikum Klagenfurt/WS gebracht.

Er wurde nach einer kurzen Untersuchung wieder nach Hause entlassen. Dort sah er von der Wohnung aus, einen Feuerschein und erkannte, dass es im Müllraum abermals brannte und veranlasste die Alarmierung der Berufsfeuerwehr durch einen Nachbarn.

Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

Klärung der Brandserie:

Aufgrund der der oben angeführten Brandserie übernahm die Brandgruppe des Landeskriminalamtes Kärnten die Ermittlungen zu den gegenständlichen Brandlegungen in Klagenfurt/WS Stadtteil Viktring. Im Detail wurden seit dem 09. Jänner 2019 folgenden Brände gelegt:

9. Jänner 2019 kurz nach 20:00 Uhr – Inbrandsetzung eines Restmüllcontainers im Müllraum eines Mehrparteienhauses im Stadtteil Viktring/Klagenfurt/WS

9. Jänner 2019 gegen 21:45 Uhr – Inbrandsetzung eines Altpapiercontainers im gleichen Objekt

10. Jänner 2019 gegen 20:45 – Inbrandsetzung von gelagertem Brennholz auf einer Terrasse in unmittelbarer Nähe des oben angeführten Objektes

10. Jänner 2019 gegen 21:00 Uhr – Inbrandsetzung einer hölzernen Gartenhütte ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum angeführten Objekt

Nach umfangreichen Ermittlungen durch das LKA Kärnten, Spurensicherer des SPK Klagenfurt und Beamten der PI Viktring konnten nunmehr einem 21-jährigen Klagenfurter, in diesem Bereich wohnhaft, die Brandlegungen nachgewiesen werden. Die genannten Brandlegungen wurden zum Teil von dem 21-jährigen Mann selbst gemeldet. Bei seiner Vernehmung durch Beamte der LKA Brandgruppe legte er ein umfassendes Geständnis ab. Mit den Taten wollte er laut seinen Angaben Aufmerksamkeit erregen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der 21-jährige Tatverdächtige am 12. Jänner 2019 in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des Tatverdächtigen wurde noch eine Vielzahl an Suchmittelutensilien, rund hundert Gramm Cannabis und eine kleinere Menge an weiteren Suchtmitteln, suchtmittelhältige Medikamente sowie eine Schreckschusspistole samt mehreren hundert Stück Patronen und ein Samuraischwert sichergestellt. In der Wohnung wurde auch noch ein gefälschter Polizeidienstausweis aufgefunden und sichergestellt.

Der 21-jährige ist in vollem Umfang der ihm zur Last gelegten Taten geständig. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt nach dem Waffengesetz, dem Suchtmittelgesetz und hinsichtlich der Brandlegungen angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen