Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

14. Dezember 2018

Tag der Menschenrechte: Menschen mit Behinderungen sind noch immer benachteiligt


Anlässlich des 70. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember sind noch immer nicht alle Menschen, Bevölkerungsgruppen und Minderheiten ausreichend geschützt. Besonders Menschen mit Behinderungen waren und sind in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft unterrepräsentiert, obwohl weltweit einer von sieben Menschen mit einer Behinderung lebt. Das sind mehr als eine Milliarde Menschen. Behinderung blieb leider oft in der Wohlfahrtsnische verankert und besonders in den ärmeren Ländern des Globalen Südens herrscht ein Ungleichgewicht beim Menschenrechtsschutz zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen. Da sich Barrieren und Diskriminierung nicht über Nacht auflösen, appelliert Licht für die Welt zum Jahrestag ganz besonders an die Medien, die durch ihren Einfluss und ihre Berichterstattung wesentlich zum Umdenken beitragen können. „Das Bild in den Köpfen muss sich ändern. Menschen mit Behinderungen haben nicht nur die gleichen Rechte, sondern sollen auch mit all ihren Fähigkeiten und ihren sozialen und ökonomischen Beiträgen porträtiert werden“, appelliert Sabine Prenn, Geschäftsführerin von Licht für die Welt in Österreich, an die JournalistInnen. OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181208_OTS0021/tag-der-menschenrechte-menschen-mit-behinderungen-sind-noch-immer-benachteiligt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen