Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

15. November 2018

AK fordert umfassendes Rahmengesetz für 24-Stunden-Betreuung


Die 24-Stunden-Betreuung braucht einen klaren gesetzlichen Rahmen, der transparente und faire Bedingungen sicherstellt. Die Einführung eines Gütesiegels – wie von Pflegeorganisationen vorgeschlagen – ist zu wenig, da es Agenturen nicht zu Transparenz und Fairness verpflichtet. „Das Gütesiegel ist unverbindlich und setzt einen langwierigen und bürokratischen Zertifizierungsprozess voraus. Außerdem wird die Betreuungsleistung viel teurer“, sagt Silvia Rosoli, Leiterin der Abteilung Gesundheitsberuferecht und Pflegepolitik. OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181105_OTS0156/ak-fordert-umfassendes-rahmengesetz-fuer-24-stunden-betreuung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen