Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

13. November 2018

Wanderer stürzte 20 Meter ab – schwer verletzt


Allgemeines
Bezirk Kirchdorf an der Krems

Am 26. Oktober 2018 unternahm eine 30-köpfige Gruppe eine Wanderung auf die Steyrerhütte im Gemeindegebiet von Steyrling.
Aus dieser Gruppe entschlossen sich mehrere Personen den unweit entfernt
gelegenen Roßschopf über einen markierten Wanderweg zu besteigen.
Gegen 14:30 Uhr wollten ein 18-Jähriger aus Deutschland und ein 20-Jähriger aus der Schweiz ca. 50 Meter unterhalb des Gipfels eine Abkürzung nehmen und verließen dazu den Weg und kletterten über felsdurchsetztes Gelände bergwärts.
Bereits nach ca. 30 – 40 Meter wurde der 20-Jährige durch einen lockeren Felsblock,
an dem er sich anhielt, aus dem Gleichgewicht gebracht und stürzte damit ca. 20 Meter talwärts. Der 18-Jährige konnte sich auf einen Felsvorsprung in Sicherheit
bringen. Durch den Absturz erlitt der 20-Jährige schwere Verletzungen. Wanderer, die den Absturz mitverfolgten, setzten einen Notruf ab und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe. Der Notarzthubschrauber Martin 3 rette den Verletzten mittels Tau und flog ihn ins LKH Kirchdorf/Krems. Der 19-Jährige wurde von der Crew des Polizeihubschraubers Libelle ebenfalls mittels Tau aus seiner misslichen Lage gerettet. Im Einsatz befanden sich zusätzlich zwei Alpinpolizisten und sechs Mann des BRD Steyrling. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen