Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

15. Dezember 2018

Mutmaßliche rumänische Einbrecherbande ausgeforscht


Kriminalitätsbekämpfung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Nieder- und Oberösterreich sowie dem Burgenland geklärt

Beamte der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge führten seit Dezember 2016 mit Unterstützung der Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, umfangreiche Ermittlungen wegen zahlreicher Einbruchsdiebstähle in mehrere Firmen, Lagerhallen und landwirtschaftliche Anwesen in Nieder- und Oberösterreich sowie dem Burgenland.

Beamte der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge nahmen am 21. Dezember 2018, gegen 00.25 Uhr, einen 26-jährigen rumänischen Staatsbürger nach einem Einbruchsdiebstahl in eine Firma in Brunn am Gebirge auf frischer Tat fest. Weiteren Mittätern gelang die Flucht. Im Zuge der umfangreichen Erhebungen haben die Polizisten die beiden Mittäter ausgeforscht. Bei den Beschuldigten handelt es sich um 2 rumänische Staatsbürger im Alter von 29 und 36 Jahren. Von der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde ein EU-Haftbefehl für beide erlassen.

Beamte der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge konnten dem mutmaßlichen Einbrechertrio nachfolgende Straftaten nachweisen:

– 4 vollendete und 4 versuchte Einbruchsdiebstähle in Firmen, Baucontainer und in die Tierschutzpension in Brunn am Gebirge/NÖ im Zeitraum von 21.12.2016 auf 22.12.2016
– 1 Einbruchsdiebstahl in einen Bauhof in Reichersberg/OÖ im Zeitraum von 01.12.2016 – 02.12.2016
– 5 vollendete und 7 versuchte Einbruchsdiebstähle in Lagerhallen, landwirtschaftliche Anwesen, Werkstätten in Nickelsdorf/Burgenland im Zeitraum von 22.10.2016 – 25.10.2016
– 1 Einbruchsdiebstahl in eine Firma in Wolfsthal/NÖ im Zeitraum von 08.09.2016 – 09.09.2016

Durch die Einbruchsdiebstähle entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von etwa 55.000,– Euro, wobei Diebesgut, vorwiegend Werkzeug, in der Höhe von ca. 50.000,- Euro erbeutet wurde. Bei der Festnahme des 26-jährigen Beschuldigten konnten die Polizisten bereits zum Abtransport bereitgestelltes Werkzeug im Wert von etwa 60.000,– sicherstellen, das von den versuchten Einbruchsdiebstählen stammte. Dieses wurde an die rechtmäßigen Eigentümer ausgefolgt.

Der 29-jährige Beschuldigte wurde nach seiner Festnahme in Rumänien am 24. Oktober 2018 nach Österreich ausgeliefert. Bei seiner Einvernahme durch die Beamten der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge zeigte er sich nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Der 36-jährige Beschuldigte wurde zwischenzeitlich wegen in Deutschland verübter Einbruchsdiebstähle ebenfalls festgenommen und unter teilweiser Einbeziehung von in Österreich verübter Straftaten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen