Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

14. Dezember 2018

Tödlicher Arbeitsunfall bei Holzarbeiten in Wenns


Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 26.10.2018 um 10.55 Uhr führten zwei rumänische Holzarbeiter – 46 und 39 Jahre alt – im Beisein des Firmenchefs in Wenns im Waldgebiet, Bereich Kielebergalm, auf einer Seehöhe von 1842 m, Holzarbeiten durch. Der Firmeninhaber bediente die Seilwinde vom Forstweg aus, während sich die Arbeiter ca. 150 m oberhalb der Seilwinde im Wald aufhielten. Der Kontakt war in dem unwegsamen Gelände nur über Funk möglich. Der 46-jährige Rumäne hatte einen Ankerbaum, an dem das Tragseil befestigt war, gefällt. Der Baum fiel jedoch nicht wie beabsichtigt am Tragseil entlang zu Boden, da die beiden Arbeiter anstatt der vier nur drei Ankerseile gelockert hatten. Der 39-jährige Kollege stand außerhalb der Reichweite des Baumes und zog an einem am Baum angebrachten Gurt. Nachdem er damit keinen Erfolg hatte, stieg der 46-Jährige entlang des gespannten Tragseils und unter dem noch gespannten Ankerseil hindurch zu ihm auf, um zu helfen. Plötzlich fiel aufgrund der Spannung des Ankerseils der gefällte Ankerbaum um und stürzte auf den 46-jährigen Rumänen. Der Mann wurde zu Boden geschleudert und schwerst verletzt. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 46-jährige Mann noch an der Unfallstelle. Sein 39-jähriger Arbeitskollege und der Firmenchef blieben unverletzt. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber geborgen und ins Tal geflogen. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen