Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. Dezember 2018

Todesfall in Bundesheerkaserne


Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 22. Oktober 2018 kurz vor 21:00 Uhr ging ein 19-jähriger Rekrut aus Kärnten in einer Bundesheerkaserne in Spittal/Drau, gleiche Gemeinde, Bezirk Spittal/Drau, in eine Gemeinschaftsunterkunft und entnahm aus einem Spind das Sturmgewehr (StG 77) eines anwesenden Kameraden, welches ungeladen und ordnungsgemäß verwahrt war. Vermutlich versah er die Waffe selbst mit einer mitgebrachten zivilen Patrone, richtete diese gegen sich selbst und beging Selbstmord.
Am 23. Oktober 2018, vormittags, erfolgte der gerichtliche Lokalaugenschein in der Gemeinschaftsunterkunft der Kaserne durch einen Gerichtsmediziner, der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, sowie durch Beamte des Landeskriminalamtes Kärnten. Eine durchgeführte Obduktion ergab, dass sich der 19-Jährige selbst gerichtet hat und ein Fremdverschulden auszuschließen ist.
Bezüglich der Herkunft der zivilen Munition werden noch Ermittlungen durch das Landeskriminalamt geführt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen