Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

10. Dezember 2018

Mehrere Einbruchsdiebstähle geklärt


Einbruchsdiebstahl
Die burgenländische Polizei hat zehn Einbrüche in der Steiermark und Burgenland geklärt – eine Täterin „suchte“ stets nach geeigneten Häusern. Nun sind beide Täter in Haft!

Bereits im Mai 2018 wurde in Dörfl, Steiermark, in einem Wohnhaus eingebrochen und verschiedene Schmuckgegenstände entwendet. Dabei wurden die unbekannten Täter von den zwischenzeitlich nach Hause kommenden Hauseigentümern überrascht, konnten aber mit der Beute fliehen.

Von diesen Zeugen wurde der Polizei rasch eine genaue Täterbeschreibung samt Fluchtfahrzeug übermittelt, sodass eine ausgelöste Alarmfahndung positiv verlief und die beiden Tatverdächtigen, nämlich eine 48-jährige Frau und ein 50-jähriger Mann, beide ungarische Staatsangehörige, kurze Zeit später von der Polizeistreife „Güssing 1“ im Gemeindegebiet von Neusiedl bei Güssing festgenommen werden konnten. Im Fluchtfahrzeug wurden noch ein Teil der Diebsbeute und das mutmaßliche Tatwerkzeug (ein massives Brecheisen und weiteres Einbruchswerkzeug) vorgefunden und sichergestellt.

Tatortarbeit führte zum Erfolg

Nach umfangreichen Erhebungen des Koordinierten Kriminaldienstes beim Bezirkspolizeikommando Güssing konnten den beiden Tatverdächtigen nunmehr neun Einbrüche in Wohnhäuser und ein Einbruch in den Wohntrakt in einem Gewerbebetrieb in der Zeit zwischen dem Januar 2018 und dem Mai 2018 angelastet werden. Fünf dieser Tatorte lagen in der Steiermark (Bezirke Südoststeiermark und Hartberg/Fürstenfeld), vier im Bezirk Güssing und einer im Bezirk Oberwart (Burgenland).

Bei diesen Einbrüchen wurde ein Schaden in der Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages verursacht.

Die beiden Tatverdächtigen wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in eine Justizstrafanstalt eingeliefert.

Rückfragehinweis:

Oberst Helmut Greiner, BA

Pressesprecher
Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L 1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, A-7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1113
Mobil: +43 (0) 664 813 21 28 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen