Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

23. September 2018

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A1/ St. Pölten


Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 48-jähriger bulgarischer Pkw-Lenker fuhr am 3. September 2018, gegen 06:10 Uhr, auf dem dritten Fahrstreifen der A1, in Höhe Km. 57,1 im Gemeindegebiet von St. Pölten, in Fahrtrichtung Linz. Zur selben Zeit fuhr ein 47-jähriger holländische Staatsbürger mit einem 3,5 Tonnen LKW „Klein-Lkw“ auf dem zweiten Fahrstreifen in Höhe des bulgarischen Lenkers.
Aus bisher unbekannter Ursache dürfte der bulgarische Pkw-Lenker vom dritten auf den zweiten Fahrstreifen gewechselt haben und dabei gegen das Heck des holländischen Lkw gefahren sein. Der LKW kam ins Schleudern, fuhr zuerst links gegen die Betonleitwand und in Folge rechts gegen die Seitenleitschiene. Der Lkw kippte dabei auf die Beifahrerseite und blieb zwischen Pannenstreifen und ersten Fahrstreifen liegen. Der Pkw-Lenker kollidierte mit der Mittelleitschiene und kam am Pannenstreifen zum Stillstand.
Der holländische LKW-Lenker und sein 55-jähriger holländischer Beifahrer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.
Im Zeitraum des Rettungs- und Bergeeinsatzes musste der erste und zweite Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam erheblichen Behinderungen und einem Rückstau von etwa 9 km Länge. Die Richtungsfahrbahn konnte um 07:35 Uhr wieder für den gesamten Verkehr freigegeben werden. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen