Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2018

Schussabgabe mit Schreckschusspistole in Dornbirn


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Ein 40-jähriger, in Dornbirn wohnhafter Mann, hielt sich am 31.08.2018 um 11.50 Uhr in der Quellengasse in Dornbirn auf. Auf Höhe der Drogenberatungsstelle gab er mit einer Schreckschusspistole mehrere Schüsse ab. Danach verstaute der Mann die Waffe in einem Rucksack und begab sich ins Gebäudeinnere der Beratungsstelle. Dabei wurde er von einer Passantin beobachtet, die unverzüglich die Polizei alarmierte. Ein größeres Aufgebot der Polizei mit 16 Beamten in Schutzausrüstung (darunter Hundestreife und EKO „Cobra“) sicherte und räumte das Gebäude. Der tatverdächtige 40-Jährige wurde festgenommen und zur weiteren Einvernahme zur PI Dornbirn gebracht. Die Waffe konnte bei der Durchsuchung des Gebäudes sichergestellt werden. Verletzt wurde niemand. Nach eigenen Angaben wollte der 40-Jährige die Waffe, die er kurz zuvor in Feldkirch erworben hatte, ausprobieren. Gegen den Mann besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Er wird nach dem Waffengesetz an die Staatsanwaltschaft angezeigt.
LPD Vorarlberg, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +43 (0) 59 133 80 1133 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen