Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. August 2018

Klärung: Bestellungen im Darknet


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Das Zollamt am Flughafen Wien-Schwechat stellte im März 2017 eine Briefsendung mit 30 Stück XTC-Tabletten sicher. Adressat der Briefsendung war ein 26-Jähriger Salzburger. Weiters stellte die kolumbianische Rauschgiftpolizei bei einer Zollkontrolle ein Paket sicher: In diesem befanden sich fünf Pakete mit einem Kaffee-Kokain-Gemisch, mit insgesamt rund 1700 Gramm. Auch dieses Paket war an den 26-Jährigen adressiert. Die Polizei in Salzburg führte bereits umfangreiche Ermittlungen und erwirkte eine Hausdurchsuchung beim Salzburger: Bei dieser stellten die Polizisten mehrere elektronische Geräte, Bankbelege sowie Suchtmittelutensilien sicher. Darüber hinaus wurden 6 Cannabispflanzen sichergestellt. Die Sichtung der elektronischen Geräte brachte folgenden Sachverhalt: Der Salzburger führte im sogenannten Darknet 46 Suchtmittel-Bestellungen mit einer Gesamtsumme von rund USD 26.000 durch. Insgesamt bestellte der 26-Jährige 1300 Stück XTC-Tabletten, 1600 Gramm Kokain/Kaffeegemisch, 500 Gramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain. Eine Bestellung mit 50 Gramm Kokain aus den Niederlanden war noch ausständig. Diese stellte die Polizei sicher. Ermittlungen ergaben, dass der 26-Jährige Suchtmittel an 15 Abnehmer aus dem Stadtgebiet von Salzburg im Alter von 20 bis 30 Jahren abgab. Diese werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Der 26-Jährige ist geständig und wurde auf freien Fuß bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen