Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

16. August 2018

Tatverdächtiger nach Raubüberfall festgenommen


Leibnitz
Bezirk Leibnitz. – Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz steht im Verdacht, Freitagmittag, 8. Juni 2018, ein Geldinstitut im Bezirk Leibnitz überfallen zu haben. Er flüchtete mit einem Fahrrad vom Tatort.

Gegen 12.00 Uhr betrat der 43-Jährige das Geldinstitut. Nach derzeitigem Erhebungsstand dürfte der Verdächtige eine Angestellte der Bank mit einem Messer bedroht und Geld gefordert haben. Die Beute steckte er anschließend in einen Plastiksack und flüchtete mit einem Fahrrad. Die alarmierten Streifen des Bezirkspolizeikommandos Leibnitz fahndeten unverzüglich in der Umgebung der Tatörtlichkeit. Ein Zeuge hatte den Beamten zuvor eine Personsbeschreibung des Tatverdächtigen mitgeteilt. Innerhalb kürzester Zeit nahm eine Streife der Polizeiinspektion Spielfeld AGM (Ausgleichsmaßnahmen) den Tatverdächtigen im Bereich Ehrenhausen fest. Der 43-Jährige wurde von den Polizisten auf eine Polizeiinspektion gebracht.
Die weiteren Erhebungen werden vom Landeskriminalamt Steiermark übernommen. Copyright BM.I/Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen