Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

14. August 2018

Mittels Scheingeschäft Fahrraddiebstähle geklärt


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein Salzburger, der Ende Mai über eine Online-Plattform ein Fahrrad gekauft hatte, erstattete bei der Polizei Anzeige über seine Zweifel an der Herkunft des Fahrrads. Ein Abgleich mit der Rahmennummer ergab, dass es tatsächlich Anfang April in Salzburg gestohlen worden war. Eine Anfrage zum Inserenten ergab, dass dieser noch weitere 18 Stück inseriert gehabt hatte. Über die Telefonnummer kam man auf einen 22-jährigen Ungarn, der auf Lichtbildern vom Käufer eindeutig als Verkäufer des Rades identifiziert werden konnte. Der Ungar wurde kontaktiert und im Zuge eines Scheingeschäftes in der Stadt Salzburg am 7. Juni, nachmittags von der Polizei gestellt. Er wird wegen Fahrraddiebstahl und Hehlerei angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen