Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

27. April 2018

Biofeldtage am 15. und 16. Juni 2018 – Vorstellung der Programmschwerpunkte


Biologische Landwirtschaft erleben – für Produzenten und Konsumenten

Donnerskirchen/Burgenland (OTS) In Anlehnung an die bekannten und erfolgreichen internationalen Formate, wie z.B. die Ökofeldtage in Deutschland, finden am 15. und 16. Juni 2018 erstmals in Österreich Biofeldtage statt. Austragungsort des landwirtschaftlichen Großereignisses ist das Bio-Landgut Esterhazy in Donnerskirchen in der  Region Neusiedler See. Durch den Schulterschluss der Organisationspartner, dem Forschungsinstitut für Biologische Landwirtschaft FIBL Österreich, dem Verband BIO AUSTRIA Burgenland, der österreichischen Landwirtschaftskammer LKÖ, sowie PANNATURA sind umfassende Präsentationen aus Praxis, Wissenschaft und Forschung garantiert. 

Das Veranstaltungsareal rund um den Seehof in Donnerskirchen umfasst ca. 70 Hektar, sodass für alle Fachbereiche großzügige Schauflächen sichergestellt sind. Andreas Kranzler, Geschäftsführer des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) erklärt die Überlegungen zu den Biofeldtagen gerade am Bio-Landgut Esterhazy in Donnerskirchen: „Forschung und Praxis müssen eng zusammenarbeiten um erfolgreich zu sein. Der Seehof in Donnerskirchen ist uns aus Forschungskooperationen bereits bestens bekannt. Er bietet ideale Veranschaulichungsmöglichkeiten, langjährige fachliche Expertise in der biologischen Landwirtschaft, vielfältige Erfahrungen zur Wirtschaftsweise in Trockengebieten bzw. bei klimatischen Herausforderungen und ist aufgrund seiner geographischen Lage bestens vom Großraum Wien, sowie den östlichen Nachbarländern – auch öffentlich – erreichbar.“ 

Erwartet werden über 150 Aussteller aus den Bereichen Landtechnik, Pflanzenbau, Tierhaltung, Dienstleistung, Wissenschaft, Forschung und Ausbildung sowie diverse Verbände bzw. Organisationen. „Vielfalt spielt in der biologischen Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Es ist uns daher – im Unterschied zu vielen bestehenden Formaten – besonders wichtig, keine selektive Produkt- oder Leistungsschau abzuhalten, sondern die Möglichkeiten moderner biologischer Landwirtschaft in der beeindruckenden gesamten Breite zu zeigen “, so Matthias Grün, Geschäftsführer der PANNATURA GmbH. 

Der aktuelle Geländeplan ist ab sofort über die Website biofeldtage.at abrufbar und bringt die Vielfalt sowie Größe der Veranstaltung deutlich zum Ausdruck. Maschinenvorführungen modernster Agrartechnik machen beispielsweise das aktuelle Leistungsspektrum und neueste Möglichkeiten eindrucksvoll erlebbar. Sylvia Schindecker, Landwirtschaftskammer Österreich freut sich über die große Rolle der Biolandwirtschaft: „Die Biofeldtage werden die aktuellen Möglichkeiten einer effektiven aber dennoch umsichtigen Wirtschaftsweise aufzeigen und damit gleichermaßen für konventionelle wie biologisch wirtschaftende Betriebe von Interesse sein. Das freut mich besonders, da die Landwirtschaftskammer Österreich Interessensvertretung aller Landwirtschaftsbetriebe ist.“ 

Vielfältige Sortenversuche auf über 100 Schauparzellen sowie offene Bodenprofile werden anschaulich Einblicke ermöglichen und zu intensiven Gesprächen und Diskussionen anregen. Franz Traudtner, Obmann von BIO AUSTRIA Burgenland, ergänzend dazu: „Österreich und speziell das Burgenland ist seit jeher Bio-Vorreiter, die riesige Sortenschau mit Fruchtfolgeparcours und mehr als 100 verschiedenen Schauparzellen bringt Altbewährtes aber auch zahlreiche neue Möglichkeiten zum Ausdruck und zeigt damit einmal mehr die starke Rolle von Bio als Innovationsmotor.“ 

Dem Thema Tierhaltung wird am Gelände ebenfalls eine breite Präsentationsmöglichkeit, insbesondere zu den Arten Rind, Geflügel und Bienen eingeräumt, spielt doch gerade bei biologisch wirtschaftenden Betrieben die Tierhaltung eine besondere Rolle. 

Mit der zweitägigen Veranstaltung werden Landwirtschaftsbetriebe sowie interessierte Konsumenten angesprochen. Ziel der Biofeldtage ist damit die Verknüpfung von Forschung und gelebter Praxis zur Vermittlung des aktuellen Wissenstandes im Biolandbau. Dieser fachliche Austausch wird von den Veranstaltern auch bewusst gefördert, beispielsweise durch ein entsprechendes Programm an Fachvorträgen, Workshops oder durch geführte Exkursionen. Zusätzlich wird ein vielfältiges Rahmenprogramm für interessierte Besucher und Familien gestaltet. Kinder werden gezielt an zahlreichen Programmstationen auf unterhaltsame und spielerische Weise an die Thematik herangeführt. Ein Hoffest mit kulinarischen Köstlichkeiten aus biologischem Anbau rundet das Programm an beiden Tagen ab.

Die Programm-Details sind ebenfalls bereits online verfügbar und werden laufend ergänzt. Astrid Eisenkopf, Landesrätin für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz im Burgenland dazu: „Die Biofeldtage bieten eine wichtige Möglichkeit den Nachhaltigkeits- und Regionalitätsgedanken hinaus in die Bevölkerung zu tragen. Sie schaffen Bewusstsein für eine nachhaltige Landwirtschaft, von der wir letztendlich alle profitieren, sowohl die landwirtschaftlichen Betriebe als auch die Konsumenten – eine Win-Win Situation für alle Beteiligten. Regionale und gesunde Lebensmittel sind die Grundlage für die kommenden Generationen, und ich sehe es als Auftrag, diese auch zu erhalten und weiter auszubauen, um nicht Gentechnik veränderten und behandelten Erzeugnissen noch mehr Bühne in den Regalen zu bieten.“ 

Die Biofeldtage 2018 werden neben den Organisatoren (PANNATURA, FIBL Österreich, Bio Austria Burgenland und Landwirtschaftskammer Österreich) von dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT), dem Land Burgenland und vielen Sponsoren unterstützt. Ein besonderer Dank gilt dabei den Hauptsponsoren Nourivit, Claas und Ja! NatürlichAnna Zeger, Projektleiterin der Biofeldtage abschließend: „Seit dem Projektstart vor einigen Monaten erhalten wir laufend Rückmeldungen zu den Biofeldtagen. Für mich als Projektleiterin ist es bemerkenswert, dass diese praktisch allesamt positiv sind, das zeigt, dass unsere Veranstaltung und damit nachhaltige Wirtschaftsweise wie gesamthaftes Verständnis von Landbewirtschaftung voll im Trend liegen.“ 

Bei den Biofeldtagen 2018 am 15. und 16. Juni werden mehrere tausend Besucher pro Veranstaltungstag erwartet, weshalb der Vorverkauf ab sofort beginnt. Online unter biofeldtage.at sind die Tickets derzeit zu stark vergünstigten Konditionen erhältlich. Es bestehen diverse weitere Vergünstigungen (z.B. Bio-Austria Mitglieder), Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Vorverkauf -40% bis 01.06.2018:

Tageskarte € 9,00

Ermäßigte Karte € 6,00 (Schüler, Studenten, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener, BIO AUSTRIA Mitglieder)

2-Tageskarte € 12,00

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Wagner-Gmeiner
Esterhazy Betriebe GmbH
Esterházyplatz 5, 7000 Eisenstadt
T +43 2682 63004 4100
b.wagner-gmeiner@esterhazy.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen