Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

21. April 2018

ORF-GD Wrabetz: Korrespondentenbüros unverzichtbar und vom Publikum geschätzt


Wien (OTS) „Die 16 ORF-Korrespondentenbüros sind eine unverzichtbare und vom Publikum hochgeschätzte Säule der ORF-Information in Radio, Fernsehen und Online“ betont ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Deshalb wird der ORF bis 2020 sein Korrespondentennetz noch um zwei weitere Standorte ausbauen. Die ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten leisten mit ihrem enormen Programm-Output einen wichtigen Beitrag zur hohen Qualität der internationalen Berichterstattung des ORF und produzieren damit Public Value im besten Sinn!“

Die ORF Korrespondenten produzieren jährlich rund 7000 Beiträge für Radio, Fernsehen und Online in einer Gesamtlänge von rund 250 Stunden. Derzeit sind für den ORF 25 Korrespondentinnen und Korrespondenten in 16 Büros in Belgrad/Kiew, Berlin, Brüssel, Budapest, Istanbul, Kairo, London, Madrid, Moskau, Paris, Peking, Rom, Schweiz, Tel Aviv und Washington tätig.

Das ORF-Publikum nutzt die Berichte der ORF-Korrespondenten in Radio, Fernsehen und Online täglich millionenfach und findet ein eigenes ORF-Korrespondentennetz wichtig: Für 87 % der Österreicherinnen und Österreicher ist es sehr/eher wichtig, dass der ORF über ein Korrespondentennetz verfügt (Studie „Wahrnehmung und Relevanz des ORF“ / Integral 2017)

Wrabetz erklärte weiters im Zusammenhang mit einem Interview von Stiftungsrat Dr. Norbert Steger in den „Salzburger Nachrichten“: „Die Äußerungen von Dr. Steger, er wolle das Korrespondentennetz und damit die internationale Berichterstattung des ORF massiv schwächen und missliebige Korrespondenten ablösen, ist auf das Entschiedenste zurückzuweisen.“ Die Besetzung des Korrespondentennetzes des ORF sei weder Sache der Regierung noch des Stiftungsrates und auch nicht der Regierungen der Länder aus denen berichtet wird, sondern ausschließlich der Geschäftsführung und Redaktionen des ORF, so der ORF-Generaldirektor: „Die Berichterstattung der ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten hat ausschließlich nach journalistischen Kriterien im Interesse des Publikums zu erfolgen. Sie berichten höchstqualifiziert unter teilweise schwierigen Bedingungen von den Brennpunkten des Weltgeschehens, werden dies auch weiter tun und vom gesamten Unternehmen bestmöglich unterstützt werden!“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen