Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

27. April 2018

ELPOZO Alimentación startet das ehrgeizigste Protokoll über den Tierschutz und das Wohlergehen der Tiere in Spanien


Murcia, Spanien (ots/PRNewswire) ELPOZO ALIMENTACIÓN hat das ehrgeizigste Protokoll über den Tierschutz und das Wohlergehen der Tiere in Spanien eingeführt, ein Projekt, das sich in seiner Implementierungsphase befindet und bereits über Zertifizierung verfügt, erklärte Pedro Olivares, der verantwortliche amtliche Tierarzt bei ELPOZO. Dieses Protokoll soll zu zwei anderen hinzugefügt werden, die bereits in Bezug auf „Lebensmittelsicherheit“ und „Nachverfolgbarkeit“ bestehen und die die Basis der ELPOZO-Geschäftstätigkeiten ausmachen.

Das Protokoll über „Tierschutz- und Biosicherheit“ (Animal Welfare and Biosafety) ist „sehr ehrgeizig und anspruchsvoll“, da es drei Tierarten abdeckt, die durch ELPOZO verwaltet werden: Schweine (sowohl weiße als auch iberische), Rinder und Vögel. Es muss betont werden, dass „es kein Projekt auf nationaler Ebene gibt, das so viele Tierarten abdeckt“ und dass es daher anspruchsvoll und völlig neuartig ist.

Laut Olivares beträgt die Anzahl der Nutzvieh-Haltungsbetriebe, für die diese Zertifizierung gelten wird, in ganz Spanien 4.500. 2.000 davon liegen in der Region von Murcia.

ELPOZO hat mehr als ein Jahr lang an dem Protokoll gearbeitet und es umfasst landesweit 200 Nutztieranbieter. Es wurde mit jedem Entwurf besser, da es Punkte enthält, die die Verbraucher verlangen.

Ziel des Dokuments mit mehr als 300 tierschutzbezogenen Aspekten ist:
„Strengere Tierschutzparameter zu haben als die, die das Gesetz verlangt, damit ELPOZO den Sektor leiten kann“, so Olivares.

Heutzutage machen sich die Verbraucher Sorgen zu Tierschutzthemen und fordern, dass nicht nur die Nahrung auf deren Bedürfnisse angepasst wird, sondern auch dass die Pflege der Tiere und die Anlagen exzellent sind. Die Erfüllung dieser Forderungen ermöglicht es uns, ein Produkt von „sichererer, gesünderer und besserer Qualität“ zu erhalten.

Zusätzlich zu den drei Tierarten, die in dem Dokument enthalten sind, liegt der Ehrgeiz des Projektes, das nach einem Jahr abgeschlossen wurde, darin, dass „es alle Phasen des Produktionsprozesses umfasst“. Es gibt: „Strengere Kontrollen auf den Bauernhöfen, während des Tiertransports und in den Verarbeitungszentren, was dem Produkt, das den Endverbraucher erreicht, eine bessere Garantie verleiht.“

Der ELPOZO-Sprecher betonte, dass das Protokoll „das Engagement aller Beteiligten an der Produktionskette involviert, angefangen von den Transportbetreibern über die Nutzviehzüchter bis hin zum eigentlichen Verarbeitungsprozess. Der Kreis wird geschlossen und alle Beteiligten werden sich an das Tierschutzprotokoll halten“, sagte Pedro Olivares.

Kommunikation und Außenbeziehungen Telefon: +34-968-636-825 www.elpozo.com comunicacion@grupofuertes.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen