Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

26. April 2018

Einladung: Lange Nacht der Forschung am 13. April – Faßmann lädt zum Forschungspfad in der Wiener Innenstadt


Wien (OTS) Unter dem Motto Anthropozän, unserem aktuellen Erdzeitalter, veranstaltet das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung am 13. April von 17 bis 23 Uhr einen Forschungspfad in der Wiener Innenstadt mit rund 150 Stationen von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Es ist der größte Einzelstandort in der Bundeshauptstadt und führt vom Campus Universität Wien, Schottengasse, Freyung, Am Hof bis hin zu Michaelerplatz, Heldenplatz und Maria-Theresien-Platz. Die Besucherinnen und Besucher bekommen bei freiem Eintritt die Möglichkeit, heimischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Schulter zu schauen und Experimente selbst durchzuführen. So präsentieren u.a. Institute der ÖAW, die ZAMG, IST Austria, die Universität Wien, die TU Wien, die Universität für Musik und darstellende Kunst, die FH St. Pölten sowie die FH Campus Wien und Boehringer Ingelheim ihre innovativen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

„Die Lange Nacht der Forschung bietet eine wunderbare Gelegenheit, die Bevölkerung für Forschung zu begeistern und sie in die Welt der Wissenschaft eintauchen zu lassen. Es ist wichtig, dass die österreichische Wissenschaftslandschaft ihre Arbeit spürbar und verständlich präsentiert und eine Verbindung zur Gesellschaft aufbaut“, so Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Ab 19:30 Uhr Science Slam und Preisverleihung Wissenschaftsbuch des Jahres

Im Vortragszelt am Heldenplatz erwarten die Gäste mehrere Highlights:
Ab 17:30 Uhr beleuchten interessante Vorträge aktuelle Themen wie z.B. neueste archäologische Entdeckungen in Österreich oder dunkle Materie. Danach lockt um 19:30 Uhr das Österreich-Finale des Science-Slams – junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen in 6 Minuten pointiert und unterhaltsam ihr Forschungsgebiet dar, das Publikum wählt anschließend live den österreichischen Slam-Champion. Abschluss des Programms im Zelt bildet die Preisverleihung des Wissenschaftsbuchs des Jahres (20:45 Uhr).

Mit einem Shuttleservice gelangen die Besucherinnen und Besucher von den Stationen Heldenplatz und Schottentor zu den zahlreichen anderen Standorten Wiens.

Alle Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zum Forschungspfad im Rahmen der Langen Nacht der Forschung herzlich eingeladen. Es bestehen Film- und Fotomöglichkeiten.

Weitere Infos zu den Stationen am Forschungspfad finden Sie unter:
https://bit.ly/2GTnANi

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen