Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

26. April 2018

„IM ZENTRUM“: Streit im Bild – Welchen ORF hätten S‘ denn gern?


Wien (OTS) Am kommenden Sonntag entscheidet die Schweiz über eine sogenannte Volksinitiative zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren. Bereits im Vorfeld hat sich europaweit eine breite Diskussion über die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks entwickelt. Es geht um den Auftrag der Radio- und Fernsehmacher, um Programm, Unabhängigkeit und Finanzierung. Der Strukturwandel in der Medienlandschaft wirft die Frage auf, wie zukunftsfähig die Gebührenfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist. Auch in Österreich gibt es Forderungen, die Gebühren abzuschaffen und stattdessen Mittel aus dem Budget bereitzustellen. Im Frühjahr soll zu diesen Fragen eine Medienenquete stattfinden. Wie wichtig ist gebührenfinanziertes Radio und Fernsehen? Wo sind die Alternativen? Was umfasst der öffentlich-rechtliche Auftrag? Wie ist Unabhängigkeit in der Berichterstattung sicherzustellen? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 4. März 2018, um 22.20 Uhr in ORF 2 bei Tarek Leitner „IM ZENTRUM“:

Gernot Blümel
Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien, ÖVP

Alexander Wrabetz
Generaldirektor ORF

Corinna Drumm
Verband Österreichischer Privatsender

Michael Fleischhacker
Herausgeber und Geschäftsführer „addendum.org“, Servus-TV

Roger Schawinski
Schweizer Medienunternehmer und Journalist

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen