Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

22. April 2018

Künstliche Intelligenz und aktuelle Trends der Radiologie im Blickpunkt des Europäischen Radiologie Kongresses


Wien (OTS) 28. Februar, 2018 (ECR) – Die Jahrestagung der European Society of Radiology (ESR), welche vom 28. Februar – 4. März 2018 im Wiener Austria Center stattfindet, steht unter dem Motto „Diverse & United“, welches sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Vielfalt der Fachrichtung wiedergibt. Wie bereits in den letzten Jahren werden wieder über 25.000 Kongressgäste erwartet.

Der European Congress of Radiology (ECR) ist weltweit dafür bekannt, dass er sich neuen Herausforderungen stellt, immer offen für Innovationen ist und diese auch umsetzt. In den letzten Jahren hatte der Kongress seinen Teilnehmern immer etwas Neues zu bieten, und das wird auch 2018 der Fall sein.

Neu am ECR 2018
Die wohl spektakulärste Neuerung ist der „Cube“, der alleinig dem Bereich der interventionellen Radiologie gewidmet ist. Hierzu wurden Räumlichkeiten in der nahen DonauCity Kirche angemietet, deren Kubus-artige Form diesem neuen Programm auch seinen Namen gab.

Ein neues Format sind die „Coffee & Talk“-Sitzungen, welche in starkem Kontrast zum klassischen Vortragsformat stehen. In entspannter Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Tee werden in einer der stilvollen Lounges des Austria Centers Kurzvorträge und Diskussionen zu Themen wie Strahlenschutz, value-based radiology, Clinical Decision Support, Herausforderungen für Führungskräfte und Biobanken in der Bildgebung angeboten.

Und last but not least bieten die neuen „My Thesis in 3 Minutes – MyT3“ Sessions eine Plattform für junge Radiologen und solche in Ausbildung, die ihre Dissertation in einer dynamischen und unterhaltsamen wissenschaftlichen Session präsentieren möchten. Für dieses Format wurde mit der Wolke 21 eine dem neuen Format angemessene, spektakuläre Location angemietet, wo man aus 100 Metern Höhe auf das Austria Center und Wien herabblickt.

Wissenschaft und Ausbildung auf höchstem Niveau
Der Europäische Kongress für Radiologie ist bekannt für sein herausragendes wissenschaftliches Programm und hochkarätige radiologische Aus- und Weiterbildung. Der ECR 2018 wird den Fokus auf die wichtigsten und populärsten Themen der Radiologie, sowie auf Basiswissen und Ausbildung auf höchstem Niveau legen.

Die aktuellen Top-Themen in der Radiologie sind Big Data, Herausforderungen und Risiken im Umgang mit immer größeren Datenmengen und -variationen, künstliche Intelligenz und Radiomics. „Das sind spannende Themen, mit denen wir uns in naher Zukunft auseinandersetzen müssen, indem wir erarbeiten, welches Potenzial diese Entwicklungen haben, um die Qualität unserer Arbeit und die Patientenversorgung zu verbessern. Wir brauchen sie nicht als Bedrohung sehen, denn ich bin fest davon überzeugt, dass Radiologen sowohl in der diagnostischen als auch in der interventionellen Therapie immer eine zentrale Rolle spielen werden. Darüber hinaus bin ich fest davon überzeugt, dass unsere Spezialität von diesen Entwicklungen profitieren wird. Innovationen bedeuten Fortschritt – ein typisches Beispiel in der Radiologie ist die Hybrid-Bildgebung, die ein weiterer Schwerpunkt des ECR 2018 sein wird“, kommentiert ESR-Präsident Professor Bernd Hamm von der Charité Berlin die Leitthemen des ECR 2018. Einige dieser Themen werden in den drei New Horizons Sessions reflektiert, die sich auf maschinelles Lernen, Immuntherapie und Strahlentherapie konzentrieren.

Technisch auf dem neuesten Stand
Um den Zugang zum Kongress zu erleichtern, werden auch in diesem Jahr wieder fast alle Vorträge per Live-Webstream auf der Plattform ECR Online übertragen, ein Service, das die Delegierten seit seiner Einführung vor vier Jahren stark nutzen. Die Vorträge werden auch im Anschluss an die Veranstaltung on demand verfügbar sein.

Ein Kongress nicht nur für Radiologen
Der ECR 2018 ist auch das offizielle medizinische Treffen für alle Radiologietechnologen in Europa und bietet ein spezielles wissenschaftliches Programm für diese Berufsgruppe. Wie in den Vorjahren hat die enge Beziehung zwischen der ESR und der European Federation of Radiographer Societies (EFRS) einen starken Einfluss auf das wissenschaftliche Programm gehabt und die laufende Zusammenarbeit weiter verstärkt. Ein Großteil der Vorträge für Radiologietechnologen wird simultan ins Deutsche, Französische, Italienische und Spanische übersetzt.

Ein weiterer integraler Bestandteil des ECR ist das „ESR meets“ Programm zu dem drei nationale radiologische Gesellschaften eingeladen werden und sich und ihre Arbeit am Kongress präsentieren. Dieses Jahr sind dies China, Portugal und die Schweiz.

Neben dem Innovationsdrang und dem Anspruch, eine Plattform für Radiologie und Ausbildung zu bieten, versteht sich der Europäische Radiologie Kongress seit jeher als ein Treffen für alle Menschen, die im Bereich der Bildgebung tätig sind, und nicht nur für Radiologen. Eine Mission, die sich auch im Kongressmotto des ECR 2018 „Diverse & United“ widerspiegelt.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Spezialität für uns alle und auch für künftige Generationen von Ärzten, Radiologen und Studierenden etwas zu bieten hat. Wie bei einem Mosaik ist es jedoch die Summe aller Teile, die das Gesamtbild ergibt. Mit dieser Metapher möchte ich meinen aufrichtigen Wunsch und die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass sich die Radiologen trotz dieser unterschiedlichen und interessanten Facetten und Subspezialitäten als Gemeinschaft verstehen und sich zusammenschließen, um unsere Spezialität im besten Interesse unserer Patienten zu stärken“, lädt ESR-Präsident Prof. Hamm alle an der Radiologie Interessierten herzlich ein.

Der ECR ist die Jahrestagung der European Society of Radiology (ESR), die mehr als 75.500 Mitglieder weltweit vertritt. Der ECR ist einer der größten medizinischen Kongresse der Welt und zieht mehr als 25.000 Kongressteilnehmer an. Mit 300 Unternehmen auf über 26.000 m² Ausstellungsfläche ist die Messe auch eine der größten Medizinmessen Europas.

Rückfragen & Kontakt:

ESR Press Office
David Zizka
Neutorgasse 9/2a, 1010 Wien
david.zizka@myesr.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen