Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. April 2018

Caritas St. Pölten: Wiener Pastoralamtsleiterin Prüller-Jagenteufel wechselt zur Caritas


St. Pölten (OTS) Die Leiterin des Pastoralamtes Veronika Prüller-Jagenteufel wird Mitte des Jahres ihre Aufgabe in der Erzdiözese Wien beenden und zur Caritas der Diözese St. Pölten wechseln. Als theologische Referentin wird die seelsorgliche und theologische Begleitung in der Caritas ihre neue Aufgabe sein. Außerdem wird Prüller-Jagenteufel Seelsorgerin im Caritas-Pflegewohnhaus St. Elisabeth.

Seit 2011 ist Veronika Prüller-Jagenteufel Leiterin des Pastoralamtes der Erzdiözese Wien. „Ich habe in dieser intensiven Zeit vieles umgesetzt, ausprobiert und begleitet. Nun möchte ich in einen neuen Lebensabschnitt beginnen, zu meinen biographischen Ursprüngen zurückkehren und beruflich wieder stärker in der pastoralen Praxis tätig sein“, so Prüller-Jagenteufel über ihren Schritt in die Caritas der Diözese St. Pölten. Die Theologin ist in St. Pölten aufgewachsen und im Mostviertel verwurzelt; sie hat Erfahrungen in der Pflegeheimseelsorge und sich in den letzten Jahren stark mit dem Thema Demenz auseinandergesetzt.

Konkret übernimmt Prüller-Jagenteufel mit 1. Oktober zwei Aufgabenbereiche in der Caritas St. Pölten: Im Pflegewohnhaus St. Elisabeth wird sie für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Seelsorgerin zur Verfügung stehen. Die zweite Aufgabe ist die der theologischen Referentin. In dieser Rolle wird Prüller-Jagenteufel für die theologische Wertearbeit innerhalb der Caritas zuständig sein. Außerdem wird ihr die Sorge um die theologische und seelsorgliche Begleitung der Caritas-Mitarbeiter/innen sowie der Führungskräfte und der von ihnen verantworteten Bereiche anvertraut.

„Als Caritas leiten wir unseren Auftrag aus dem Evangelium ab. Wir sind daher immer gefordert, unser Handeln im Licht der Botschaft Jesu zu reflektieren und danach auszurichten“, so Caritasdirektor der Diözese St. Pölten, Hannes Ziselsberger, der vor allem auch die „Erfahrungen Prüller-Jagenteufels in der Begleitung und Durchführung pastoraler Projekte als enorme Bereicherung für die Caritas“ sieht.

„Ich sehe die Caritas-Arbeit als einen wesentlichen Teil der Sendung der katholischen Kirche. Die Leidenschaft Gottes für die Schwachen und Bedürftigen gehört zum Kern der christlichen Botschaft. Die Entwicklung der Caritas ist daher für die Zukunftsfähigkeit der Kirche insgesamt von großer Relevanz.“ so Prüller-Jagenteufel, die in den vergangenen Jahren die Ausrichtung der Pastoral in der Erzdiözese Wien maßgeblich mitgeprägt hat.

Veronika Prüller-Jagenteufel wurde 1965 in St. Pölten geboren und ist mit dem Wiener Moraltheologen Gunter Prüller-Jagenteufel verheiratet. Nach dem Theologiestudium war sie Assistentin am Institut für Pastoraltheologie und promovierte 2001. Von 1999 bis 2010 war sie Chefredakteurin von „Diakonia – internationale Zeitschrift für die Praxis der Kirche“, daneben in der theologischen Erwachsenenbildung sowie in Geistlicher Begleitung tätig und im Rahmen der Caritas Socialis Seelsorgerin für Demenzkranke und in einem mobilen Palliativ-Team.

Rückfragen & Kontakt:

Christoph Riedl-Daser
Bereichsleiter Kommunikation der Caritas St. Pölten
0676 838 44 7700
christoph.riedl-daser@stpoelten.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen