Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

19. April 2018

LH Mikl-Leitner: „Niederösterreich als Land an der Seite der Menschen verstehen und gestalten“


St. Pölten (OTS/NLK) „Mein wichtigstes Ziel, an dem ich vom ersten Tag als Landeshauptfrau gearbeitet habe, war und bleibt:
Niederösterreich als Land an der Seite der Menschen zu führen. Niederösterreich als Land an der Seite der Menschen zu verstehen und zu gestalten“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner heute, Sonntag, im Rahmen der Radiosendung „Forum Niederösterreich“.

Dabei gehe es um „alle Fragen, die die Menschen bewegen“, betonte die Landeshauptfrau: „Beruf und Familie, persönliche Zukunft, und die Chancen und Herausforderungen, die auf uns als Bundesland zukommen.“ So zum Beispiel die Herausforderungen von Stadt und Land. „Eine Frage, die Stadt und Land gleichermaßen bewegt, ist die Mobilität. Schon bisher haben wir viel in unsere Straßen und Schienen investiert. Jetzt ist es unsere Aufgabe, die Verkehrswege schneller und die Fahrzeiten kürzer zu machen. Deshalb investieren wir mit dem Mobilitätspaket mehr als drei Milliarden Euro. Nicht nur in den Ausbau unserer Straßen, sondern auch in den Öffentlichen Verkehr und in die E-Mobilität“, so Mikl-Leitner. Ein ganz besonderes Anliegen sei auch die ärztliche Versorgung in allen Regionen, betonte sie weiters: „Deshalb haben wir als erstes Bundesland die ,Initiative Landarzt Niederösterreich‘ gestartet. Das ist ein gezieltes Maßnahmen-Paket, das die Versorgung mit Landärzten in allen Regionen unseres Landes garantiert.“

Auch auf dem Arbeitsmarkt setzt das Bundesland Niederösterreich viele Initiativen, etwa den neuen Beschäftigungspakt. Und mit knapp 600.000 Beschäftigten im Dezember 2017 ist Niederösterreich hervorragend unterwegs. „Was für die Menschen das größte Anliegen ist, muss für die Politik die wichtigste Aufgabe sein. Daher ist es unsere Aufgabe, Arbeit im Land zu schaffen, Arbeit im Land zu halten und Arbeit für die Menschen zu sichern.“

Das Thema Arbeit ist natürlich auch mit dem Thema Wirtschaft eng verknüpft. Und hier kann man sagen: In Niederösterreich läuft der Wirtschaftsmotor. Für heuer erwarten die Experten beim Wirtschaftswachstum ein Plus von 3,3 Prozent. So auch der Wirtschaftsexperte Dr. Christian Helmenstein: „Wir gehen heute davon aus, dass wir mindestens 3,3 Prozent reales Wirtschaftswachstum in Niederösterreich erwarten können, mit einer Chance auf eine weitere Aufwärtsrevision nach oben.“

Abschließend richtete Landeshauptfrau Mikl-Leitner noch die Bitte an alle Wählerinnen und Wähler, an der Landtagswahl am 28. Jänner teilzunehmen: „Ich bitte Sie: Beteiligen Sie sich an dieser wichtigen demokratischen Entscheidung und geben Sie Ihre Stimme ab.“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen