Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

11. Dezember 2017

‚Wer klopfet an?‘ – Alternative Herbergsuche ohne Kitsch


Mit speziellen Touren rund um die Weihnachtstage zeigt SUPERTRAMPS, dass es auch in Wien des Jahres 2017 für Obdachlose nicht immer einfach ist, ein Quartier zu bekommen.

Die Wohnung und seine Existenz zu verlieren geht manchmal sehr schnell. Viele von uns sind unverschuldet abgerutscht, oft weil wir einen engen Verwandten pflegen mussten

SUPERTRAMPS-Guide Sandra

Mit den Touren wollen wir einerseits zum Nachdenken einladen und andererseits unseren Guides zeigen was in ihnen für tolle Qualitäten stecken. Ein wichtiger Bauteil für einen selbstbestimmten Weg aus der Obdachlosigkeit

SUPERTRAMPS Managerin Teresa Bodner

Das Interesse und das Gespräch mit den Gästen bestärkt uns jedes Mal aufs Neue den manchmal beschwerlichen Weg zurück in eine geregelte Existenz zu gehen. Die menschliche Wärme, das Mitgefühl und die Achtsamkeit, die uns so durch die Gäste entgegen-gebracht werden – das fühlt sich dann wie Weihnachten an

SUPERTRAMPS-Guide Sandra

Wien (OTS) Weihnachten steht vor der Tür. Eine Zeit, in der menschliche Wärme, Mitgefühl und Achtsamkeit zelebriert werden – doch gilt die Nächstenliebe wirklich allen Mitmenschen? „Die Wohnung und seine Existenz zu verlieren geht manchmal sehr schnell. Viele von uns sind unverschuldet abgerutscht, oft weil wir einen engen Verwandten pflegen mussten“, schildert Sandra, einer der Guides von SUPERTRAMPS. Dann zeigt sich deutlich, wer es mit der Nächstenliebe ehrlich meint. Speziell die Frage, wo man an kalten Wintertagen eine warme Mahlzeit und ein Dach über dem Kopf bekommt, wird zur Überlebensfrage. 

Dieses Thema haben die Guides von SUPERTRAMPS aufgegriffen und bieten rund um die Weihnachtsfeiertage eigens Touren an, um Einblicke in die Lebenswirklichkeiten von obdachlosen Menschen zu eröffnen. Sie erzählen von ihrer eigenen Herbergssuche, die sie für viele Jahre selbst erfahren mussten. In ihren Anekdoten erzählen sie, wie es sich anfühlt, wenn man dringend ein Dach über dem Kopf braucht. „Mit den Touren wollen wir einerseits zum Nachdenken einladen und andererseits unseren Guides zeigen was in ihnen für tolle Qualitäten stecken. Ein wichtiger Bauteil für einen selbstbestimmten Weg aus der Obdachlosigkeit“, erklärt Teresa Bodner, Managerin von SUPERTRAMPS. Nicht nur die Gäste profitieren von den Führungen, auch die Guides selbst schöpfen daraus ihre Kraft, betont Sandra: „Das Interesse und das Gespräch mit den Gästen bestärkt uns jedes Mal aufs Neue den manchmal beschwerlichen Weg zurück in eine geregelte Existenz zu gehen. Die menschliche Wärme, das Mitgefühl und die Achtsamkeit, die uns so durch die Gäste entgegen-gebracht werden – das fühlt sich dann wie Weihnachten an“!

Termine & Anmeldung
Die Termine für die Touren rund um Weihnachten finden Sie unter http://supertramps.at/termine-buchen/ oder kontaktieren Sie uns unter tickets@supertramps.at„>tickets@supertramps.at. Kosten: Freiwillige Spende – Richtwert €15,- pro Person (ermäßigt €8,-)

Rückfragen & Kontakt:

Teresa Bodner, Pressekontakt
+43 660 77 343 22 | office@supertramps.at | www.supertramps.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen