Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

13. Dezember 2017

Präfektur Kanagawa richtet „ME-BYO Summit Kanagawa“ zur Realisierung einer „alternden Gesellschaft, die auch mit 100 Jahren noch lächelt“ durch die Visualisierung von „ME-BYO“ aus – ein präsymptomatischer Zustand, der kontinuierlich zwischen Gesundhei…


Yokohama, Japan (ots/PRNewswire) Japan ist mit einer „super alternden“ Gesellschaft konfrontiert, wie die Welt es zuvor noch nie erlebt hat. Die Herausforderungen einer super alternden Gesellschaft werden zu einem globalen Problem und die Welt schaut zu, wie Japan dieses noch nie dagewesene Phänomen handhabt. Die Regierung der Präfektur Kanagawa reagiert auf diese Situation mit den Initiativen des „ME-BYO Summit Kanagawa“, das auf dem Konzept basiert, ME-BYO (*1) – ein Zustand zwischen gesund und krank – zu verbessern. Um eine alternde Gesellschaft zu schaffen, die auch mit 100 Jahren noch lächelt („Aging Society with a Smile up to 100 Years“), arbeitet die Präfektur in einer brachen-, wissenschafts- und regierungsumgreifenden Partnerschaft, sodass eine Gesellschaft geschaffen werden kann, in der einzelne Personen die Initiative ergreifen können, proaktiv ihre eigene Gesundheit zu steuern.

(*1) Was ist ME-BYO?

ME-BYO ist ein Konzept, dass auf alle Veränderungen des körperlichen und geistigen Zustands einer Person zwischen gesund und krank hinweist, wobei berücksichtigt wird, dass ihr entsprechender Status kontinuierlich zwischen diesen beiden Zuständen schwankt, anstatt Gesundheit und Krankheit als zwei voneinander getrennte Zustände anzusehen.

(Bild1: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O1-536xjs7p)

1. Die Visualisierung von ME-BYO durch hochmoderne Technologie

„ME-BYO Japan 2017“-Ausstellung

Diese Ausstellung fand vom 11. Oktober (Mittwoch) bis zum 13. Oktober (Freitag) 2017 für drei Tage im Pacifico Yokohama statt, um ME-BYO-verwandte Produkte und Dienste mit hochmoderner Technologie vorzustellen. Insbesondere zogen Sensorgeräte, die einen ME-BYO-Zustand visualisieren, die Aufmerksamkeit von 15.000 Besuchern auf sich. Einige dieser Geräte wurden von der Regierung der Präfektur Kanagawa als „ME-BYO-MARKE“ für ihre Vortrefflichkeit zertifiziert. Die Regierung der Präfektur Kanagawa unterstützt den Gebrauch solcher Produkte und Dienstleistungen, um den eigenen Gesundheitszustand vor dem Krankwerden zu bewerten und den ME-BYO-Zustand zu verbessern.

– MIMOSYS (R): PST Inc.

Hierbei handelt es sich um ein System, das auf Echtzeit-Basis den geistigen Zustand von Personen erkennen kann, wie z. B. Emotionen und Stress, indem bei einem Gespräch über ihr Smartphone Veränderungen ihrer Stimmbänder analysiert werden. Unternehmen, deren Arbeit das Gesundheitsmanagement für die Mitarbeiter umschließt, führen dieses System ein.

(Bild2: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O2-goYF7gj6) (Bild3: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O6-fqXe16jC) (Bild4: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O4-cVse8no8)

– Müdigkeits- und Stress-Messsystem: Fatigue Science Laboratory Inc.

Das System nutzt kleine Geräte, um das autonome Nervensystem gleichzeitig durch ein EKG (Elektrokardiogramm) und PPG (Photoplethysmographie) zu messen und Müdigkeits- und Stresszustände auf Smartphones und anderen Geräten anzuzeigen. Dieses System wird eingeführt, um den Müdigkeitsgrad von Langstreckenfahrern zu überprüfen, bevor sie sich hinter das Steuer setzen.

(Bild5: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O8-5nJi6bnk)

– Robot Suit HAL (R): CYBERDYNE Inc.

„HAL (R)“ ist der weltweit erste cyborgähnliche Roboter, der Körperfunktionen verbessert, unterstützt, erweitert und nachbildet. Wenn der Körper bewegt werden soll, liest HAL (R) bioelektrische Signale, die über Nerven vom entsprechenden Muskel an das Gehirn gesendet werden und bewegt den Körper wie gewünscht.

(Bild6: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O9-0h0c70Lm)

– IoT Smart Home (TM): NTT Docomo, Inc.

Im Haus installierte Sensoren erfassen Daten zum Lebensstatus des Bewohners in einer Cloud-Datenbank. Dem Bewohner wird ein futuristisches Zuhause geboten, in dem die Lebensbedingungen auf einem einzelnen Kontrollbildschirm bewertet werden.

(Bild7: http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O11-i5YNe1z6)

2. Erstellung von „ME-BYO-Indizes“

Die Regierung der Präfektur Kanagawa erstellt zusammen mit Wissenschaftlern und anderen Beteiligten „ME-BYO-Indizes“.

(1) Meetings zu ME-BYO und anderen relevanten Belangen, die von Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderen Institutionen abgehalten werden.

Die Regierung der Präfektur Kanagawa hält gemeinsam mit Experten aus Japan, der WHO und anderen Teilen der Welt Meetings ab, um die Themen des ME-BYO-Konzepts und WHOs „gesundes Altern“ (*2) zu verfolgen. Durch die Gespräche sollen gemeinsame Richtungen und Inhalte bestimmt werden, um die Versuche der WHO zu koordinieren, Bewertungsstandards zum Messen der angeborenen Möglichkeiten von Menschen (körperlich und geistig) sowie Kanagawas ME-BYO-Indizes zu erstellen.

(*2) Gesundes Altern: Dieser Begriff steht für Bemühungen, älteren Menschen nicht nur ein krankheitsfreies, sondern auch ein zufriedenstellendes Leben zu führen.

(Bild8: Sondervortrag auf dem ME-BYO Summit Kanagawa von Dr. Anarfi Asamoa-Baah, ehemaliger stellvertretender Generaldirektor der WHO
http://prw.kyodonews.jp/img/201711137847-O10-Dc5fmL0L)

(2) Verhaltens- und prädiktive Präventivmedizin (Behavioral Prediction-Preventive Medicine, BPM) als ME-BYO-Index

Auf dem ME-BYO Summit Kanagawa 2017 in Hakone (20. – 21. Okt. 2017) wurden die Einzelheiten eines geschätzten metabolischen Risikomodells (*3) – ein ME-BYO-Index, der vom Center of Innovation (COI) der Kanagawa und Tokyo University entwickelt wurde und genutzt wird -vorgestellt.

(*3) Mittels medizinischer Untersuchung und anderen Gesundheitsdaten zeigt dieser ME-BYO-Index an, mit welcher Wahrscheinlichkeit Personen innerhalb der nächsten drei Jahre ein metabolisches Syndrom (metabolische Prognose) entwickeln. Dadurch können zukünftige Patienten mit dieser Krankheit früh bestimmt werden, woraufhin durch Visualisierung von Risikofaktoren auf ihrem Smartphone eine Verhaltensänderung unterstützt werden kann.

Bitte besuchen Sie für weitere Informationen https://www.me-byo-summit.jp/en/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen