Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

11. Dezember 2017

Europas größtes Fotofestival „Festival La Gacilly Photo“ kommt nach Baden


St. Pölten (OTS/NLK) Von 8. Juni bis 30. September 2018 wird das seit dem Jahr 2004 bestehende und mittlerweile größte Open-Air-Fotofestival Europas „Festival La Gacilly Photo“ in Baden gastieren. Darüber informierten heute, Mittwoch, im Rahmen einer Pressekonferenz im Arnulf Rainer Museum Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Stefan Szirucsek, der Präsident des „Festival La Gacilly Photo“ Auguste Coudray und der Direktor des „Festival La Gacilly Baden Photo“ Lois Lammerhuber.

„Das Thema Fotografie ist aus unserer Zeit nicht mehr wegzudenken, man kann sagen, es hat Saison“, hielt Landeshauptfrau Mikl-Leitner fest, dass sich jede und jeder der Fotografie bedienen könne und diese zu einer „wunderbaren Ausdrucksform“ geworden sei. „Fotografie gewinnt an Bedeutung und die Speerspitze dieser Kunst ist die künstlerische Fotografie“, betonte Mikl-Leitner, dass sie sich freue, dass das „Festival La Gacilly Photo“ von Frankreich nach Baden komme.

„Dieses internationale Fotofestival ist ein Baustein in unserem vielfältigen Kulturangebot“, führte die Landeshauptfrau aus, dass Niederösterreich gleichermaßen auf Hochkultur und Breitenkultur setze. Als Beispiele für Breitenkultur nannte sie das Viertelfestival, die Tage der offenen Ateliers und die Bühnenwirtshäuser, mit denen Kultur „an allen Orten in Niederösterreich erlebbar und spürbar“ sei. Hochkultur sei etwa das internationale Musik-Festival Grafenegg. Mit der Bewerbung der Landeshauptstadt als Europäische Kulturhauptstadt 2024 denke man in der Kultur europäisch und diese europäische Dimension werde auch mit dem „Festival La Gacilly Baden Photo“ erreicht.

Der Bereich Fotografie passe auch gut in die Kulturlandschaft Niederösterreichs, so unterstütze das Land Niederösterreich Publikationen, die sich mit künstlerischer Fotografie und Fotografen beschäftigen, es werde die Ausstellungstätigkeit der Fotografien von Künstlerinnen und Künstlern in den Galerien des Landes unterstützt, es gebe immer wieder beeindruckende Ausstellungen in den großen Ausstellungshäusern des Landes, und außerdem finde die Fotografie auch in den Landessammlungen ihren Platz. Außerdem vergebe das Land Niederösterreich alle drei Jahre einen Kulturpreis für künstlerische Fotografie.

„Das Land Niederösterreich ist ein starker Partner für Baden in diesem Projekt“, bedankte sich Bürgermeister Szirucsek bei Landeshauptfrau Mikl-Leitner für die Unterstützung bei der Ausrichtung des „Festival La Gacilly Baden Photo“. Das Thema Fotografie sei in Österreich nicht stark verankert, Baden wolle sich hier positionieren, bedankte er sich bei Festival-Präsident Coudray das Festival nach Baden als zweiten Standort zu exportieren.

Festival-Präsident Coudray bedankte sich für die Einladung und gab einige Einblicke in das „Festival La Gacilly Photo“. Dieses sei mit 400.000 Besuchern in vier Monaten das größte Fotofestival in Europa.

Festival-Direktor Lammerhuber betonte, dass er mit dem „Festival La Gacilly Baden Photo“ dazu beitragen könne, „seine“ Stadt noch mehr „zu etwas Besonderem“ zu machen als es schon sei. „Wir bringen Afrika nach Baden“, führte er aus, dass Afrika Gastkontinent des Fotofestivals im kommenden Jahr in Baden sein werde.

Das „Festival La Gacilly Photo“ wurde im Jahr 2004 von Jacques Rocher, Bürgermeister von La Gacilly, gegründet. Alljährlich werden etwa 2.000 Bilder auf bis zu 70 Quadratmeter großen Leinwänden, davon einige von den weltweit renommiertesten Fotografen, in La Gacilly ausgestellt und verwandeln dessen Plätze, Gässchen und Gärten in ein regelrechtes Bilderdorf. Das Festival hat sich zum Ziel gesetzt, wichtige gesellschaftliche Themen aufzugreifen und daher stehen jedes Jahr zwei Schwerpunkte im Vordergrund: Geografie und Umwelt. Zum einen rückt die moderne Fotokunst ein Land oder einen Kontinent in den Fokus wie 2017 Afrika südlich der Sahara und zum anderen werden Probleme fokussiert wie 2017 die Beziehung Mensch und Tier.

Nähere Informationen: Lois Lammerhuber, Direktor „Festival La Gacilly Baden Photo“, Telefon 0699/135 83 989, E-Mail lois.lammerhuber@festival-lagacilly-baden.photo, Stadtgemeinde Baden, Pressestelle, Telefon 02252/868 00 DW 840, 240, 241, E-Mail presse@baden.gv.at, http://press.lammerhuber.at/lagacillypk,
http://www.festivalphoto-lagacilly.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen