Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. November 2017

Fingerspitze abgetrennt


Südoststeiermark
Kirchbach-Zerlach, Bezirk Südoststeiermark. – Montagmittag, 13. November 2017, stürzte ein zwölfjähriges Schulkind beim Werkunterricht und kam mit der Hand unter einen Holzstamm. Dabei wurde ihm ein Teil eines Fingergliedes abgetrennt.

Gegen Mittag beabsichtigten die Kinder einer Schulklasse beim Werkunterricht, gemeinsam mit ihrem 53-jährigen Lehrer, ein Insektenhotel zu bauen. Dabei trugen zwei Schulkinder im Alter von zwölf Jahren einen Buchenholzstamm mit rund 15 Zentimetern Durchmesser und rund zwei Metern Länge vom Schulhof in den Werkraum der Schule. Als die beiden Kinder, sie trugen den Holzstamm auf ihren Schultern, eine Stiege passierten, stolperte der hinten gehende Bub und kam zu Sturz. Dabei geriet er mit der rechten Hand unter den Holzstamm, wobei ihm ein Teil des Ringfingers abgetrennt wurde.

Der 53-jährige Lehrer leistete unmittelbar Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Zwölfjährige wurde nach medizinischer Erstbehandlung vom Roten Kreuz im Beisein seiner Mutter in die Kinderklinik des LKH Graz eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen