Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. November 2017

Theater, Musical, Kabarett, Lesungen, Buchpräsentationen und mehr


St. Pölten (OTS/NLK) Am Mittwoch, 15. November, liest Hannes Gastinger ab 19.30 Uhr im Beethovenhaus Baden Briefe von Ludwig van Beethoven von und nach Baden und reflektiert damit die Lebensumstände des Komponisten während seiner Aufenthalte in der Kurstadt. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail willkommen@beethovenhaus-baden.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 15. November, wird ab 19 Uhr im Vierzigerhof in Langenlois unter dem Titel „Slam, Oida!“ 15 Jahre Poetry Slam in Österreich gefeiert: Auf der Bühne präsentieren Mieze Medusa, Markus Köhle und Mario Tomic dabei Poetry-Slam-Texte von 41 Slam-Poeten aus ganz Österreich, dazu werden verschiedene Slam-Videos gezeigt. Nähere Informationen und Karten unter 0664/432 79 73 und www.dum.at bzw. www.vierzigerhof.at.

Am Mittwoch, 15. November, ist auch Gernot Kulis mit seinem neuen Comedy-Programm „Herkulis“ zu Gast in der Bühne im Hof in St. Pölten, am Donnerstag, 16. November, gibt es einen weiteren Termin. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen unter 02742/90 80 50, e-mail office@buehneimhof.at und www.buehneimhof.at, Karten unter 02742/90 80 80 600 und e-mail karten@buhneimhof.at.

Am Donnerstag, 16. November, lesen Karl-Markus Gauß, Gerhard Ruiss und Armin Thurnher, anknüpfend an den Titel eines der berühmtesten Gedichte von Ernst Jandl, „eine fahne für österreich“ ab 19 Uhr im Rahmen der Reihe „Transflair“ im Literaturhaus NÖ in Krems/Stein. Im Anschluss an die Lesung führt Literaturkritiker Klaus Zeyringer ein Gespräch mit den Autoren. Karten unter 02732/728 84 und e-mail office@ulnoe.at; nähere Informationen unter www.literaturhausnö.at.

Im VAZ St. Pölten gastiert am Donnerstag, 16. November, Ciro De Luca mit seinem Parodie- und Stand-up-Comedy-Programm „Bodylanguage“ samt praktischen Übungen mit dem Publikum. Beginn ist um 19.30 Uhr, nähere Informationen und Karten beim VAZ St. Pölten unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und www.vaz.at.

Im Brandlhof in Radlbrunn steht am Donnerstag, 16. November, wieder eine „ARTSchmidatal“-Lesung auf dem Programm: Diesmal präsentiert Manfred Hohenberger ab 19 Uhr unter dem Titel „Briefe ins Gestern“ 29 Briefe an verstorbene Persönlichkeiten aus Politik, Religion, Wissenschaft und Kunst. Nähere Informationen unter 0664/820 85 96, e-mail brandlhof@volkskulturnoe.at, www.volkskulturnoe.at und www.art-schmidatal.at.

In der Theaterwerkstatt des Landestheaters Niederösterreich in St. Pölten wird am Donnerstag, 16. November, ab 19.30 Uhr „Times Are Changing“, das neue Klassenzimmerstück über das Leben und die Musik von Bob Dylan, uraufgeführt (Regie: Holle Münster). Am Dienstag, 21. November, gibt es ab 19.30 Uhr einen weiteren Termin in der Theaterwerkstatt; im Anschluss ist das Landestheater mit dem Stück zu Gast in vielen Schulen in ganz Niederösterreich. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Im Cinema Paradiso Baden wartet am Donnerstag, 16. November, ein „Best of Poetry Slam“ mit vier der besten Sprachkünstler des Landes, u. a. der österreichischen Poetry Slam Meisterin des Jahres 2013, Yasmin Hafedh. Im Cinema Paradiso St. Pölten wiederum liest Konrad Paul Liessmann am Dienstag, 21. November, aus seinem neuen Buch „Bildung als Provokation“. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten für Baden unter 02252/25 62 25 und www.cinema-paradiso.at/baden bzw. für St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten.

In der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk spielt das Theater Assou am Donnerstag, 16. November, ab 16 Uhr für Kinder ab vier Jahren „Die Froschkönigin“ nach dem Kinderbuch von Heinz Janisch. Ab 20 Uhr folgt am Donnerstag, 16. November, unter dem Titel „Faszination Medien -Medienkompetenz in der Familie“ ein Vortrag der Safer-Internet-Referentin Natalie Stöger-Reiter samt anschließender Diskussion. Zudem bringt Reinhard Nowak am Freitag, 17. November, ab 20 Uhr seinen „Commissario Nowak“ auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH. unter 02752/540 60, e-mail office@wachaukulturmelk.at und www.wachaukulturmelk.at.

Am Freitag, 17. November, wird ab 19 Uhr in der Dominikanerkirche Krems das Buch „Lust auf Niederösterreich. Ein Reisebuch für Anspruchsvolle“ von Pamela Schmatz vorgestellt, das Gustostückerln aus den Genuss-Regionen des Landes serviert (ISBN 978-3-9502889-7-1). Nähere Informationen unter 02732/801-570, e-mail buecherei@krems.gv.at und www.weinstadtmuseum.at bzw. www.lustaufniederoesterreich.com.

Ebenfalls am Freitag, 17. November, lädt Marika Reichhold alias Frau Franzi ab 19 Uhr im Urhof20 in Grünbach am Schneeberg zur Vorpremiere ihres mittlerweile zehnten Programms „Die Gästeliste“. Nähere Informationen und Karten unter 0699/12 00 99 17 und e-mail office@urhof20.at.

Im Stadtarchiv Wiener Neustadt referiert Mag. Sabine Schmitner am Freitag, 17. November, ab 18.30 Uhr über das Thema „Zwischen Hunger und Profitstreben: Schwarzmarktaktivitäten“. Nähere Informationen unter 02622/373-956, e-mail brigitte.kukla@wiener-neustadt.at und www.stadtarchiv.wrn.at.

Im Festspielhaus St. Pölten ist am Freitag, 17. November, ab 19.30 Uhr und am Samstag, 18. November, ab 15 und 19.30 Uhr der Cirque Éloize zu Gast und bringt unter dem Titel „iD“ eine von der „West Side Story“ inspirierte Mischung aus Zirkus, Akrobatik, Hip-Hop und Urban Dance auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf ist am Freitag, 17., und Samstag, 18. November, jeweils ab 19.30 Uhr Lukas Resetarits mit seinem neuen Programm „70er leben lassen“ zu sehen, ehe am Sonntag, 19. November, die Theatergruppe TipTap ab 16 Uhr für Kinder ab drei Jahren „Der Grüffelo“ spielt. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und www.konzerthaus-weinviertel.at.

Am Samstag, 18. November, feiert ab 15 Uhr im Stadttheater der Bühne Baden das von Robert Persché geschriebene, komponierte und inszenierte Familienmusical „Aladdin und die Wunderlampe“ Premiere. Es singen und spielen Benjamin Plautz, Ulrike Figgener, Dennis Kozeluh, Janos Mischuretz, Georgij Makazaria u. a. (musikalische Leitung: Oliver Ostermann). Folgetermine: 19., 25. und 26. November sowie 2., 3., 9., 10., 23. und 26. Dezember, jeweils ab 15 Uhr. Zudem gestaltet Wolfram Huber-Norfolk am Sonntag, 19. November, ab 11 Uhr im Max-Reinhardt-Foyer eine literarische Matinee zum 75. Todesjahr von Stefan Zweig. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

Schließlich lädt die Galerie am Lieglweg in Neulengbach am Sonntag, 19. November, ab 11 Uhr zu einem Literaturfrühstück mit der Gruppe Textmotor, die sich in die musikalischen Untiefen alter Schlager begibt. Nähere Informationen bei der Galerie am Lieglweg unter 02772/563 63 und 0676/413 46 47, e-mail ursula.fischer@utanet.at und www.galerieamlieglweg.at.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen