Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

100 Jahre im Dienste der Gesundheit – Reha-Zentrum Gröbming


Von der Lungenheilstätte zu einem hochmodernen Reha-Zentrum

Wien (OTS) Der offizielle Festakt fand in feierlichem Rahmen am Samstag, 11. November 2017, in der Sonderkrankenanstalt-Rehabilitationszentrum Gröbming statt. Die Pensionsversicherungsanstalt begrüßte als Festgäste u. a. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sowie weitere zahlreiche Ehrengäste aus der Landespolitik und dem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens.

An der Geschichte des Gesundheitsstandortes Gröbming erkennt man wie die Sozialversicherung auf die aktuellen Bedürfnisse der Menschen Bedacht nimmt und auf die neuen Herausforderungen reagiert. Im vergangenen Jahr hat die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) ihren Masterplan Rehabilitation beschlossen, der innovative Prozesse in der Rehabilitation in den Vordergrund stellt. Unter anderen wird der berufliche und arbeitsplatzbezogene Aspekt verstärkt in die medizinische Rehabilitation einbezogen. Das Reha-Zentrum Gröbming ist eines der drei Kompetenzzentren der PVA für die intensivierte medizinische berufs- und arbeitplatzbezogene Rehabilitation, welche unter dem Begriff „REHA JET“ (Rehabilitation für Job, Erwerbsfähigkeit und Teilhabe) zusammengefasst wird.

Dazu PVA-Obmann Anderle: „Seit jeher bietet die Pensionsversicherung in ihren Eigenen Gesundheitseinrichtungen jene Gesundheitsleistungen an, die gesundheitlich beeinträchtigte Menschen benötigen, um arbeitsfähig zu bleiben oder wieder arbeitsfähig zu werden.

Am Beispiel der 100-jährigen Geschichte unseres heutigen Reha-Zentrums in Gröbming sieht man sehr schön, wie dieses Angebot stets mit der Zeit geht und immer an aktuelle Krankheitsformen angepasst wird.

Ein Garant für diese Entwicklungen war und ist unser System der Selbstverwaltung. Denn sie gewährleistet, dass bei der Gestaltung der Gesundheitsangebote immer die Interessen der Menschen im Mittelpunkt stehen.

Das neue Reha-JET-Programm ist hier ein weiterer Meilenstein. Hier werden die Reha-Patientinnen und Reha-Patienten künftig genau jene körperlichen Fähigkeiten trainieren können, die sie an ihrem individuellen Arbeitsplatz benötigen.

Ich bin davon überzeugt, dass das Reha-JET-Programm, welches in Gröbming als einem der 3 Kompetenzzentren und auch in unseren übrigen Eigenen Einrichtungen angeboten werden wird, für die Rehabilitation in Österreich richtungsweisend sein wird.“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratuliert der Sonderkrankenanstalt Gröbming zu diesem besonderen Jubiläum und verweist auf die große Bedeutung der Gesundheit: „Gesundheit ist eines der zentralen Themen unseres Lebens. Eine funktionierende Gesundheitsversorgung ist daher essentiell für unsere Gesellschaft. Die Steiermärkische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass die Steirerinnen und Steirer länger und gesünder leben. Institutionen wie die Sonderkrankenanstalt Gröbming der Pensionsversicherung leisten einen wertvollen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels.“ In seiner Ansprache dankte der steirische Landeshauptmann all jenen, die sich in den letzten 100 Jahren um diese Einrichtung verdient gemacht haben. „Ganz besonders danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in diesem Haus Tag für Tag mit großem Engagement die Patientinnen und Patienten auf dem Weg der Genesung begleiten“, so Schützenhöfer.

Geschichte

Am 30. Juni 1917 wurde die ehemalige Villa Hofmanning nach Ankauf und Adaptierung durch die Krankenkasse der Wiener Handlungsgehilfen als Lungenheilstätte Gröbming eröffnet. Nach diversen Eigentümerwechseln in den Jahren 1927 und 1940 wurde die Sonderkrankenanstalt im Jahr 1956 von der Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter übernommen und in der Folge modernisiert.

Bis zum Jahr 1979 erfolgte weiterhin die Nutzung als moderne Lungenheilstätte. Durch die rückläufige Bedeutung der Tuberkuloseheilstätten entschied sich die Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter die Anstalt Gröbming in ein Reha-Zentrum für Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises umzuwidmen. 1981 wurde das neu adaptierte Reha-Zentrum in Betrieb genommen.

Im Jahr 2001 fiel der Startschuss für weitreichende Zu- und Umbauten, welche die Umwandlung der Sonderkrankenanstalt Gröbming in eine moderne, behindertengerechte Einrichtung verwirklicht haben. Die neue SKA-RZ Gröbming wurde im September 2006 feierlich eröffnet.

Über die Einrichtung

Die Sonderkrankenanstalt Gröbming in der Dachstein-Tauern-Region zwischen Schladming und Stainach/Irding ist eine der 15 stationären Eigenen Einrichtungen der Pensionsversicherungsanstalt. In der Sonderkrankenanstalt werden jährlich rund 2100 Patientinnen und Patienten mit den Indikationen Neurologische Erkrankungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates betreut. Spezialisiert ist das Reha-Zentrum überdies auf Personen nach Amputation im Bereich der Beine.

Die Diagnostik erfolgt mittels modernster Techniken wie zB Gefäßdiagnostik, neurologischer Diagnostik, Evaluation funktioneller Leistungsfähigkeit, Ganganalyse etc.

Das Therapieangebot reicht in einem breiten Spektrum von der klassischen Bewegungstherapie und Ergotherapie bis zur psychologischen Betreuung, Logopädie sowie zu Spezialangeboten wie Lokomat und Ernährungsberatung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Beatrix Böhm
Tel.: +43 1 50303 23700
E-Mail: beatrix.boehm@pensionsversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen