Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

23. September 2017

„profil“-Umfrage: 33% sehen Vereinbarkeitsproblem für Frauen in der Politik


Wien (OTS) Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, begründen 33% der Österreicher den geringeren Frauenanteil in der Politik mit einem Vereinbarungsproblem von Familie und Beruf. 28% sehen eine stärkere Förderung von Männern für entscheidend, während 20% der Ansicht sind, dass den meisten Parteien die Repräsentation von Frauen nicht wichtig genug ist. Bessere Seilschaften von Männern sehen 19% für ausschlaggebend. 17% sind der Meinung, dass sich Frauen politische Ämter weniger zutrauen, 16% glauben hingegen, dass sich Frauen Politik und Öffentlichkeit nicht antun wollen. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage sind 13% der Befragen der Ansicht, dass sich Frauen weniger für Politik interessieren als Männer. (n=500; Schwankungsbreite: +/- 4,4 Prozentpunkte)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen