Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

24. September 2017

Tödlicher Alpinunfall in St. Anton am Arlberg


Aktuell
Presseaussendung der Polizei Tirol

Tödlicher Alpinunfall in St. Anton am Arlberg

Am 14. September 2017 machte ein 75-jähriger Tiroler mit seinem Hund eine Tour von der Darmstädterhütte zum hohen Scheibler im Gemeindegebiet von St. Anton am Arlberg. Nachdem der Mann gegen 16:00 Uhr noch nicht zurück auf der Darmstädterhütte war, suchte der Hüttenwirt nach dem 75-Jährigen. Die Suche verlief negativ. Bei einer anschließend von Alpinpolizei mit dem Hubschrauber des Innenministeriums und der Bergrettung durchgeführten Suchaktion wurde in der Nähe des Kuchenjoches Hundegebell wahrgenommen. Kurz darauf wurde der Österreicher tot in der Ostwand des Scheibler aufgefunden.
Die Bergung des Toten war aufgrund des gefährlichen Geländes und der Dunkelheit nicht mehr möglich. Am Vormittag des 15.09.2017 wurde der Tote geborgen.
Vermutlich ist Puchner vom Normalabstieg im Schneesturm abgekommen und hat sich in der Ostflanke verirrt. Dort dürfte er im steilen, felsdurchsetzten, vereisten Gelände nicht mehr weitergefunden haben. Die Todesursache wird erst ermittelt. Weitere Erhebungen folgen.

Bearbeitende Dienststelle: Bezirkspolizeikommando Landeck
Tel. 059133/7140 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen