Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Bayr begrüßt Padre Solalinde bei seinem Besuch in Wien


Mexikanischer Menschenrechtsverteidiger setzt sich für MigrantInnen aus Zentralamerika ein

Wien (OTS) „Ich freue mich sehr, den mexikanischen Padre Solalinde in Wien begrüßen zu dürfen, Menschen wie er geben Hoffnung“, heißt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, den mexikanischen Menschenrechtsverteidiger in Wien willkommen. Der 72-jährige Mexikaner setzt sich für den Schutz der MigrantInnen Zentralamerikas auf ihrer ungewissen Reise in die USA ein. „Die Flucht aus der Perspektivenlosigkeit mancher Zentralamerikanischer Länder ist extrem gefährlich. Zehntausende Menschen sind auf deren Weg verschwunden, genaue Zahlen sind nicht bekannt. Padre Solalinde arbeitet an einem besseren Schutz und einer besseren Versorgung der MigrantInnen“, schildert die Nationalratsabgeordnete. Personen wie er, die trotz Drohungen und Gefahren unermüdlich an der Durchsetzung grundlegender Menschenrechte arbeiten, „geben Hoffnung“, ist Bayr überzeugt. 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen