Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

23. Februar 2018

Bergsteigerin tödlich verunglückt


Allgemeines
Bezirk Gmunden

Eine 36-jährige Bergsteigerin aus Ebensee ist am Dienstag auf dem Feuerkogel bei Ebensee abgestürzt und tödlich verunglückt. Die 36-Jährige sowie ihre 40-jährige Freundin aus der Gemeinde Gschwandt wollten einen Weg auf dem Feuerkogel von der sogenannten „Miesenbachmühle“ begehen. Nach dem Start von der Miesenbachmühle kamen die beiden Frauen vom Weg zum Feuerkogel ab und gingen weglos Richtung Wimmersberg. Nach einiger Zeit kamen sie auf dem südseitigen, markierten Steig, welcher bis zum Gipfel des Wimmersberg führt. Danach stiegen die beiden Frauen auf der anderen Seite Richtung Ebensee/Kalvarienberg in steilem Gelände ab. In einer Seehöhe von ca. 1.100 Meter rutschte die 40-Jährige in dem steilen, mit trockenem Laub übersäten Hang aus und rutschte am Rücken talwärts. Die 40-Jährige konnte sich noch bei einem Baum festhalten. Kurz danach rutschte auch die 36-Jährige rücklings aus und stürzte in die Tiefe. Die 40-Jährige setzte mit ihrem Handy einen Notruf ab. Die 40-Jährige wurde durch den Absturz unbestimmten Grades verletzt. Ein Bergrettungsmann sicherte das steile Gelände mit einem Seil und brachte die 40-Jährige gesichert auf einen Platz, von wo beide vom Polizeihubschrauber am Bergetau aufgenommen und ins Tal geflogen werden konnte. Für die 36-Jährige kam jedoch jede Hilfe zu spät. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen