Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. Februar 2018

Kriz/Holzmann (SPÖ) zu FPÖ Simmering: Stadler hat die Situation „Parkpickerl“ verschlafen


Der Bezirksvorsteher muss sich der Realität stellen anstatt leere Versprechungen zu machen

Wien (OTS/SPW-K) „Bezirksvorsteher Paul Stadler hat die Einführung des Parkpickerls in Favoriten und die Auswirkungen auf den 11. Bezirk eindeutig verschlafen“, sagt Simmerings Bezirksvorsteher-Stellvertreter Peter Kriz (SPÖ). „Wenn er die Bewohnerinnen und -bewohner unseres Bezirks bis zum Sommer zum Parkpickerl befragen will, dann muss er sich sputen. Denn bis jetzt wurden  die BezirksvertreterInnen noch immer nicht einbezogen oder informiert. Von einer unüberlegten Schnellschussaktion auf Kosten der Menschen rate ich dringend ab“, kritisiert Kriz das Verhalten von FP-Stadler.

Zwtl.: SP Simmering gegen Zwangsbeglückung der Bevölkerung =

„Aus derzeitiger Sicht sprechen die Argumente gegen die Einführung einer flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung“, sagt Gemeinderat Ernst Holzmann (SPÖ). Und: „Ein genauer Blick auf Simmering zeigt, dass unser Bezirk aufgrund seiner Struktur für das flächendeckende Parkpickerl ungeeignet ist. Der Zentralfriedhof und das Gartenbaugebiet machen beinahe 50 Prozent des Bezirks aus, gefolgt von den Wiener Netzen und anderen Betriebsflächen. Eine Zwangsbeglückung der Simmeringerinnen und Simmeringer halten wir daher für unsinnig.“

Zwtl.: „Sprechen Sie endlich Tacheles mit den Menschen“ =

„Noch vor den Wahlen hatte Stadler den Bezirksbewohnerinnen und -bewohnern das ‚Gratis-Parkpickerl’ aufgetischt. Aus dem wurde – nach der Wahl – das kostengünstige Parkpickerl. Schon damals war klar, dass es sich dabei um ein nicht haltbares Versprechen handelt. Und jetzt sind wir beim Vollpreis-Pickerl angelangt“, kritisiert Peter Kriz und fordert: „Reden Sie endlich Tacheles mit den Menschen im Bezirk und denen, die sie vertreten!“ Zudem fordert Kriz die Offenlegung jener Studien, die FP-Stadler hierzu angekündigt hatte. „Zeigen Sie uns die Zahlen, Daten und Fakten, die für die Einführung des Parkpickerls sprechen“, so die klare Forderung von Kriz.     

„Wachen Sie endlich auf, Herr Stadler“, appelliert auch Holzmann an den Freiheitlichen, die Augen nicht vor der Realität zu verschließen. „Die Parkraumbewirtschaftung wird in Favoriten im Herbst umgesetzt – und Simmering wird die Auswirkungen spüren! Nun ist der Bezirksvorsteher am Zug. Er trägt jetzt die Verantwortung im Bezirk und wir erwarten, dass er sie auch wahrnimmt!“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen