Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

14. Dezember 2017

Lawinenabgang im Fimbertal in Ischgl


Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 9. März 2017, gegen 09:45 Uhr löste sich aus den Osthängen der Gemspleisspitze eine große Staublawine, die auf den Zustiegsweg zur Heidelbergerhütte niederging. Von der Lawine wurde ein 31-jähriger Tiroler, eine 21-jährige Deutsche und ein 52-jähriger Deutscher erfasst und verschüttet. Die zwei Deutschen konnten sich selbst befreien. Der 31-Jährige konnte nach kurzer Zeit geortet und von Angestellten der Heidelbergerhütte ausgegraben werden. Er wurde von der Bergrettung Ischgl zur Bodenalpe gebracht und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen. Er erlitt bei dem Unfall schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen