Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

21. April 2018

Absturz Materialseilbahn in Prägraten am Großvenediger – Nachtrag zur Presseaussendung


Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Bei der Auffahrt mit der Materialseilbahn zur Essener Rostocker Hütte (Prägraten am Großvenediger) befanden sich in der Kabine der Bahn insgesamt vier (4) Personen (1 Frau und 3 Männer im Alter von 30, 30, 52 und 53 Jahre – alle aus Österreich stammend). Beim Vorfall wurden die Frau (30 Jahre) und ein Mann (53 Jahre) unbestimmten Grades verletzt und nach der Bergung bzw Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Lienz geflogen. Aufgrund der Witterungslage, starker Schneefall im Einsatzgebiet und der akuten Lawinengefahr (Lawinenwarnstufe 4) gestaltete sich die Bergung für die eingesetzten Einsatzkräfte äußerst schwierig. Nach einer aufwändigen Bergung, bei der ein Bergrettungsmann mittels Baumsteigeisen zu der in ca 20 Meter Höhe verhängten Kabine hochklettern musste, konnten schließlich auch die beiden noch in der Kabine befindlichen Personen zum Boden abgeseilt werden. Der Einsatz konnte gegen 17:00 Uhr beendet werden. Zur genauen Unfallursache sind noch weitere Erhebungen, unter Einbeziehung eines Sachverständigen, erforderlich.

Im Einsatz standen:
• Bergrettung Prägraten aG mit 17 Personen
• 2 Notarzthubschrauber
• Freiwillige Feuerwehr Prägraten aG
• Alpinpolizei mit 3 Personen

Rückfragen: GrInsp Klaus Hanser, BPK Lienz (Polizei-Bergführer) unter der HandyNr 0680/3314919 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen