Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

21. April 2018

SOS Mitmensch: Keine Einschränkung der Demonstrationsfreiheit durch die Hintertür!


Wien (OTS) SOS Mitmensch warnt vor einer Einschränkung der Demonstrationsfreiheit durch die Hintertür. Innenminister Wolfgang Sobotka versuche die aufgeheizte Diskussion rund um Auftritte türkischer Politiker in Europa zu missbrauchen, um einen erneuten Angriff auf das Demonstrationsrecht zu starten, kritisiert die Menschenrechtsorganisation. Bundeskanzler Christian Kern müsse bei seinem klaren Nein zu Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit bleiben, so SOS Mitmensch.

„Vor einem Monat hat Bundeskanzler Kern die demokratiefeindlichen Vorschläge von Innenminister Sobotka zur Aushöhlung des Demonstrationsrechts scharf zurückgewiesen. Doch jetzt versucht Sobotka die SPÖ mit einer Anlassgesetzgebung auszutricksen. Wenn ihm das gelingt, erleben wir eine bedenkliche Verengung unserer Demokratie“, ist SOS Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak empört.

Pollak ruft Bundeskanzler Kern dazu auf, sich nicht von Innenminister Sobotka austricksen zu lassen. „Der Bundeskanzler darf der Einschränkung grundlegender demokratischer Rechte und den, wie Kern selbst im Februar gesagt hat, schlechten Vorschlägen von Sobotka, auch weiterhin keine Zustimmung geben“, betont Pollak.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen