Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

20. November 2017

Nachtrag zur PA vom 27.02.2017, Teil 5/6, Brandereignis mit schwer verletzter Person in Hall iT


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Wie berichtet, kam es gestern kurz nach 17:00 Uhr in einem Mehrparteienhaus in Hall iT im 2. Stock, zu einem Wohnungsbrand. Die 68-jährige Mieterin der vom Brandausbruch betroffenen Wohnung konnte in letzter Minute durch einen Passanten, unter akuter Selbstgefährdung gerettet werden. Beide Personen erlitten schwere bzw. schwerste Brandverletzungen und befinden sich derzeit in der Klinik Innsbruck.

Im Verlauf des heutigen Tages nahmen ein technischer Sachverständiger der Tiroler Landesstelle für Brandverhütung, Brandermittler der Polizei und das LKA Tirol die Untersuchungen zur Brandursache vor. Dabei konnte der Entstehungsbereich der Feuersbrunst auf die Wohnung des 2. OG und das im dortigen Schlafzimmer stehende Bett der 68-jährigen Mieterin eingegrenzt werden. Der fahrlässige Umgang mit Zigaretten dürfte die Brandursache gewesen sein.
Abschließende Detailabklärungen stehen aber noch aus.

In allen 4 Wohneinheiten des Gebäudes entstand teils erheblicher Sachschaden. Die Bewohner aller Etagen mussten vorübergehend in Ersatzquartieren untergebracht werden.

Nach Abschluss der Ermittlungen ergeht der Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen