Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Schiunfall in Lech, Angabe falscher Personalien – Zeugenaufruf


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 27.02.2017 gegen 13.00 Uhr fuhr eine 48-jährige Frau aus Frankreich mit ihren Alpinskiern in kurzen Schwüngen auf der viel befahrenen blauen Piste Nr. 243 „Weibermahd“ talwärts. Als sie einen Linksschwung machte, wurde sie von einer anderen Schifahrerin von hinten niedergefahren, beide Frauen kamen dadurch zu Sturz. Die Frau aus Frankreich zog sich dabei eine Schnittverletzung unter dem linken Auge zu und wurde von der Pistenrettung Lech mittels Akja abtransportiert. Die zweitbeteiligte Schifahrerin blieb zwar am Unfallort stehen, hinterließ am Unfallort aber einen falschen Namen und eine falsche Telefonnummer. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lech in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Lech, Tel. +43 (0) 59 133 8105 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen