Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Raufhandel


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 26. Februar 2017, kam es in Salzburg in der Karl-Wurmb-Straße an einer Bushaltestelle zu einem Raufhandel. Dabei gerieten zwei slowakische Staatsangehörige (26 und 28 Jahre) mit zwei afghanischen Staatsangehörigen (17 und 18 Jahre) in Streit. Es kam zu körperlichen Angriffen unter den Männern. Erst die eintreffenden Polizeistreifen konnte die Auseinandersetzung beenden. Der 17-jährige afghanische Staatsangehörige erlitt einen Nasenbeinbruch und wurde mit der Rettung in das LKH Salzburg gebracht. Die anderen drei Täter wurden festgenommen. Alle Vier werden wegen Raufhandels zur Anzeige gebracht. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen