Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

19. November 2017

Polizisten klärten weitere Straftaten in Hollabrunn


Einbruchsdiebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ergänzend zur Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 23. Dezember 2016 wird berichtet:

Im Zuge der intensiven Ermittlungen haben Beamten der Polizeiinspektion Zellerndorf fünf weitere Einbruchsdiebstähle im Stadtgebiet von Hollabrunn geklärt und den beiden Beschuldigten, einen 24-Jährigen und einen 35-Jährigen, beide rumänische Staatsbürger, zugeordnet. Bei den Straftaten handelt es sich um einen Pkw-Einbruchsdiebstahl am 13. Dezember 2016 sowie vier Einbruchsdiebstähle in Geschäfte in der Zeit von 13. Dezember 2016 bis 20. Dezember 2016. Dabei wurde hauptsächlich Bargeld und Zigaretten gestohlen. Die Beamten haben das gestohlene Mobiltelefon einem Diebstahl im Zug am 6. Dezember 2016 zwischen Wr. Neustadt und Wien zugeordnet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 15.000 Euro. Die beiden Beschuldigten befinden sich noch in Untersuchungshaft.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 23. Dezember 2016 zur Information:

Einbruch in Watzelsdorf geklärt – Bezirk Hollabrunn – 2 Festnahmen

Ein Zeuge wurde am 22. Dezember 2016, gegen 00.20 Uhr, durch ein Geräusch geweckt und bemerkte einen Einbruch in einem Geschäft in Watzelsdorf. Er sah zwei Männer in Richtung Zellerndorf gehen, fuhr mit seinem Fahrzeug zur Polizeiinspektion Zellerndorf und erstattete Anzeige. Als die beiden verdächtigen Männer die Polizeistreife sahen, wollten sie über die Felder flüchten. Die Polizisten nahmen die beiden Verdächtigen, einen 24-Jährigen und einen 35-Jährigen, beide rumänische Staatsbürger, im Zuge der örtlichen Fahndung in Platt fest. Die beiden werden verdächtigt, in das Geschäft in Watzeldorf eingebrochen zu haben. Dabei sollen sie die Kassenlade mit Bargeld sowie Schlüssel für den Zigarettenautomaten gestohlen haben. Aus diesem Automaten sollen sie das Münzgeld gestohlen haben.

Bei der Personsdurchsuchung fanden die Beamten einen dreistelligen Eurobetrag, die Schlüssel für den Zigarettenautomaten, ein gestohlenes Mobiltelefon sowie ein Mobiltelefon, das bisher noch keiner Straftat zugeordnet werden konnte.

Die Höhe des Gesamtschadens ist unbekannt.

Die beiden Beschuldigten waren bei der Einvernahme nicht geständig und wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen