Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Amon begrüßt FPÖ-Kurswechsel in Richtung europäischer Strukturen


Wien (OTS) „Es ist begrüßenswert, dass die FPÖ auch der Meinung ist, dass eine EU-Armee unter Beibehaltung der Neutralität Sinn machen kann“, reagiert ÖVP-Generalsekretär und Sicherheitssprecher Werner Amon positiv auf Aussagen von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache zur Notwendigkeit einer EU-Armee. Es sei erfreulich, dass in der FPÖ scheinbar ein Diskussionsprozess begonnen hat, der sie am Ende von den Überlegungen eines EU-Austritts hin zu einer pro-europäisch positionierten Partei führen könnte.

Amon sieht eine EU-Armee schon länger als notwendig: „Es kann keine Frage sein, ob eine politische Union auch außen- und sicherheitspolitisch eng kooperieren muss“, so Amon. „Zu Ende gedacht bedeutet das auch eine gemeinsame Verteidigungspolitik und damit eine EU-Armee.“

Gleichzeitig müsse man aber auch bedenken, dass eine EU-Armee andere europäische Strukturen benötige, die demokratisch legitimiert sind.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen