Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Wintersportler verletzte sich bei Gletscherüberfahrt


Allgemeines
Bezirk Gmunden

Ein 74-jähriger Berliner fuhr gemeinsam mit drei Freunden am 15. Februar 2017 vormittags mit der Dachstein Südwand Bahn auf den Hunerkogel. Von dort wollten sie mit den Skiern über den Hallstätter Gletscher Richtung Simonyhütte und Gjaidalm. Die Abfahrt liegt im freien Skiraum, ist allerdings meist präpariert und wird viel befahren. Nach einem kurzen Anstieg bei dem die Gruppe ihre Tourenski abschnallte und auf den Schulter trug, wollte er seine Ski wieder anschnallen. Dabei rutsche er mit einem Fuß weg und erlitt eine Muskelverletzung im Unterschenkel. Der 74-Jährige versuchte noch weiter abzufahren bzw. zu Fuß weiter zu kommen und erlitt dabei im Bereich der „Zirmgrube“ einen Kreislaufkollaps. Eine vorbeikommende Gruppe mit einem Schiführer alarmierte den Hüttenwirt der Simonyhütte, der eine weitere Rettung durch den Notarzthubschrauber C14 veranlasste. Der verletzte Wintersportler wurde in das Klinikum der Diakonissen nach Schladming geflogen. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen