Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

24. September 2017

Tourismusgipfel auf Einladung der Gewerkschaft vida: Konstruktiver Start – konkrete Ziele


1.500 Euro Mindestlohn fixiert

Wien (OTS/ÖGB) Beim heutigen Tourismusgipfel in Wien fixierten die VertreterInnen der Gewerkschaft vida, der Wirtschaftskammer Österreich und der ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) den kollektivvertraglichen Mindestlohn im Hotel- und Gastgewerbe von 1.500 Euro mit 1. Mai 2018. Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida: „Ich freue mich, dass wir diesen Schritt setzen konnten. Von Arbeit muss man leben können und das ist ein wichtiges Signal für die Beschäftigten!“ Zudem verweist Tusch darauf, dass Beruf und Familie für die Beschäftigten im Tourismus künftig deutlich besser vereinbar sein müssen: „Hier gilt es bestehende erfolgreiche Kinderbetreuungsangebote von einzelnen Ländern oder Betrieben zu übernehmen und flächendeckend zu installieren!“

Mobilität am Arbeitsmarkt fördern

„Die Situation am Tourismusarbeitsmarkt ist für Arbeitgeber  und ArbeitnehmerInnen eine Herausforderung. Wir brauchen rasche Erfolge, um die gesamte Branche nach vorne zu bringen“, so WKÖ-Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher. In einem ersten Schritt wird das Thema saisonale Beschäftigung in Angriff genommen. Ziel ist es, mehr Arbeitssuchende dorthin zu bringen, wo sie gebraucht werden und wo sie Beschäftigung finden. Konkrete Modelle um Mobilität zu forcieren, präsentierte die AMS-Wien Geschäftsführerin Petra Draxl.

Top-Arbeitgeber stärker in den Fokus

Florian Werner, Landesvorsitzender der ÖHV Tirol, freut sich über das Commitment aller TeilnehmerInnen, „dass künftig gute Arbeitgeber stärker vor den Vorhang geholt werden sollen.“ Abschließend waren sich alle GipfelteilnehmerInnen einig, dass es „letztendlich darum geht, dass auch künftige Generationen ihre berufliche Heimat, sei es als ArbeitnehmerInnen oder als Arbeitgeber, gerne im Tourismus suchen und finden.“

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Peter Leinfellner
Tel.: 01 53444 79-267 bzw. 0650 36 36 399
Mail: peter.leinfellner@vida.at

Elisabeth Salzer
WKÖ-Presse
Tel: 0664 81 79 911
elisabeth.salzer@wko.at

Martin Stanits
ÖHV-Presse
Tel.: 0664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen