Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

23. September 2017

WB-Haubner: „Ja des EU-Parlaments zum EU-Kanada-Abkommen CETA ist ein klares Signal“


„Gut verhandelte Handelsabkommen eröffnen neue wirtschaftspolitische Potenziale, stärken die Exportwirtschaft und schaffen und sichern so Arbeitsplätze“

Wien (OTS) „Das heutige Ja des EU-Parlaments zum EU-Kanada-Abkommen CETA ist ein klares Signal für freie Märkte und gegen Handelshemmnisse“, sagt Peter Haubner, Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB). Er zeigt sich über das „grüne Licht“, das das EU-Parlament in Straßburg für CETA, das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada, heute gegeben hat, erfreut.

Allerdings gelte es auch, die Sorgen, die die österreichische Bevölkerung in Sachen CETA zum Ausdruck gebracht hat, ernst zu nehmen. Wichtig sei weiters, die Vorteile, die CETA bringt, klar und deutlich zu kommunizieren.

„Durch CETA bauen wir Zölle und Handelshemmnisse ab und schaffen uns so klare Wettbewerbsvorteile“, ruft Haubner in Erinnerung: „Da müssen wir ansetzen, das müssen wir forcieren.“ CETA müsse als Chance gesehen werden und zwar für Europa und für Kanada. „Abschottung ist der falsche Weg. Es geht hier um die Beantwortung einer zentralen Frage: Wollen wir, dass Europa zukünftig Leader oder Follower ist?“, so Haubner.

Tatsache ist jedenfalls: „Gerade ein kleines Land wie Österreich lebt von seinen internationalen Handelsbeziehungen. Wir haben eine Exportquote von rund 60 Prozent. Jeder zweite Arbeitsplatz in Österreich ist direkt oder indirekt vom Export abhängig.“

Und, so Wirtschaftsbund-Generalsekretär Haubner weiter: „Handelsabkommen haben einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg Österreichs geleistet und neue Arbeitsplätze gebracht.“

Haubner betont auch die Wichtigkeit der Exportwirtschaft für die Beschäftigung: „Gut verhandelte Handelsabkommen eröffnen neue wirtschaftspolitische Potenziale, stärken die Exportwirtschaft und schaffen und sichern so Arbeitsplätze. Das ist vor allem für eine Exportnation wie Österreich von großer Wichtigkeit“, so der WB-General abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Jürgen Rupprecht
Pressesprecher
+43 (0)1 5054796-13, Mobil: +43 (0)664 8179179
j.rupprecht@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen